Spendenübergabe der WTM an die Johanniter – Von links nach rechts: Prof. Dr. Joachim van Alst (Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin des St. Willibrord-Spitals in Emmerich), Martina Gellert (WTM), Pascal Wieners (Koordinator Sternstunden), Karl Josef Trappe und Karl Josef Jansen (Motorrad-Tourguides) (Foto: privat)
Anzeige

Kleve/Emmerich am Rhein. Projekt Sternstunden erfüllt Wünsche

Die geführten Motorradtouren der Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH (WTM) erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Tourguides Karl Josef Trappe und Karl Josef Jansen planen die reizvollen Touren sorgfältig und begleiten sie professionell.

Das Besondere daran: die Teilnahme ist kostenlos und die Guides arbeiten ehrenamtlich, Spenden für einen guten Zweck werden jedoch gerne genommen. So konnte die WTM in diesem Jahr bereits einen größeren Betrag an die Opfer der Flutkatastrophe spenden und überreichte nun weitere 500 € an die Johanniter Emmerich für das Projekt Sternstunden.

Im Rahmen dieses Projekts konnten die Johanniter im Sommer einen speziell ausgestatteten Krankenwagen anschaffen, mit dem sie Schwerstkranken besondere Wünsche erfüllen können. Die Idee zu den Sternstunden hatte Prof. Dr. Joachim van Alst, Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin des St. Willibrord-Spitals in Emmerich. Als ehrenamtlicher Johanniter begleitet er das Projekt in Abstimmung mit dem Koordinator der Sternstunden Pascal Wieners, der ebenfalls ehrenamtlich bei den Johannitern in Emmerich im Einsatz ist.

Beitrag drucken
Anzeigen