Kim Witzel (Foto: www.billard1.net)
Anzeige

Oberhausen. Nachdem bereits Stefan Nölle zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen einen Titel im 14/1 einfahren konnte, legte seine Vereinskollegin Kim Witzel nach und holte sich den Titel in der Disziplin 10-Ball. Dabei startete der Wettbewerb alles andere als erfolgreich. Direkt zu Anfang gab es eine herbe Niederlage gegen Denise Steinmetz.

Doch diese Erstrundenniederlage weckte Kim auf und sie wollte sich im Anschluss deutlich anders präsentieren. Das funktionierte auch prächtig und somit qualifizierte sie sich mit einem Whitewash für die KO-Runde. Nach knappen Siegen im Viertel- als auch Halbfinale schaffte sie auch noch die letzte Hürde und holte sich schließlich nach langer Zeit wieder einen Titel bei den Damen.

Hauptrunde                           Kim Witzel – Denise Steinmetz 1:5

2. Verliererrunde                  Kim Witzel – Anke Liepelt 5:0

Achtelfinale                            Kim Witzel – Celina Visconti 6:2

Viertelfinale                           Kim Witzel – Christine Steinlage 7:5

Halbfinale                              Kim Witzel – Chantal Stadler 7:6

Finale                                     Kim Witzel – Diana Stateczny 7:4

Dazu Kim Witzel: “Ehrlich gesagt bin ich echt überrascht, bin ich doch erst vor Kurzem wieder richtig ins Training eingestiegen. Die Konkurrenz ist stark, obwohl der Deutsche Kader bei der EM und nicht hier vertreten ist. Nach dem Viertelfinale war ich bereits happy, eine Medaille gewonnen zu haben. Im Halbfinale hatte ich schließlich ein glückliches Händchen und konnte gegen Diana im Finale meine Chancen gut ausnutzen und mir somit den Titel holen. Der Gewinn eines Deutschen Meistertitels ist nach wie vor etwas Besonderes, von daher freue ich mich ganz besonders und nehme den Schwung mit in die nächsten Disziplinen.”

Kim Witzel gewinnt auch Bronze im 8-Ball

Nach dem Gewinn des Titels in der Disziplin 10-Ball stand Kim Witzel erneut auf dem Podium und freute sich über eine weitere Medaille, diesmal die Bronzemedaille im 8-Ball. Auf dem Weg ins Finale wurde sie von der ehemaligen Oberhauserin Christine Steinlage gestoppt, die sich wiederum über die Silbermedaille freute. Deutsche Meisterin in dieser Disziplin wurde Diana Stateczny.

Hauptrunde                           Kim Witzel – Julia Schmitz 5:1

1.Gewinnerrunde                  Kim Witzel – Vivian-Kathy Schade 5:1

Achtelfinale                            Kim Witzel – Diana Schuler 6:3

Viertelfinale                           Kim Witzel – Sylvia Buschhüter 7:1

Halbfinale                              Kim Witzel – Christine Steinlage 4:7

Der BC Oberhausen gratuliert Kim Witzel recht herzlich und wünscht ihr und den Vereinskollegen weiterhin viel Erfolg!

Beitrag drucken
Anzeigen