Glückwünsche mit Blumengruß für die neue Geschäftsführerin vom Krefelder Verein für Haus- und Krankenpflege e.V. Judith Meyer (Bildmitte) vom geschäftsführenden Vorstand Ulrich Kaltenmeier und der Vereins-Vorsitzenden Andrea Blomen im Bockumer Schütenhof an der Uerdinger Straße 624, dem Geschäftssitz und der Adresse für die Tagespflege (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Es ist ein Novum in der Vereinsgeschichte der gemeinnützigen Organisation, die bereits 1958 als erster privater Verein in NRW zur Unterstützung von alten, kranken und hilfsbedürftigen Krefelder Bürgern gegründet wurde: Seit Anfang November wird die Geschäftsführung mit Judith Meyer erstmals mit einer weiblichen Führungskraft verstärkt. Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstand Ulrich Kaltenmeier ist sie verantwortlich für den ambulanten Pflegedienst, die Tagespflege und die Aktion „Essen auf Rädern“. Nachdem die gelernte Hotelfachfrau nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten in Spanien und Tunesien in der Touristikbranche tätig war, machte sie eine Umschulung im Gesundheitswesen. Im Jahr 2016 startete sie beim Krefelder Verein für Haus- und Krankenpflege e.V. als Assistentin der Geschäftsführung in ihr neues Berufsumfeld. Auf die verantwortungsvolle Position als Geschäftsführerin hat sie sich mit zahlreichen Qualifizierungsmaßnahmen und Fortbildungen intensiv vorbereitet. „Von Beginn an hat mich die Arbeit für hilfsbedürftige Menschen begeistert und motiviert“, betont die neue Geschäftsführerin, „im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht immer der Mensch an erster Stelle mit seinen individuellen Bedürfnissen und Wünschen.“

In ihrer Freizeit entspannt sich die sympathische Mutter zweier erwachsener Söhne gern in der Natur und bei allem, was mit Bewegung zu tun hat – dazu zählen insbesondere Mountainbiking, Wandern und Skifahren.


 

Der Krefelder Verein für Haus- & Krankenpflege e.V. wurde 1958 als erster privater Verein in NRW zur Unterstützung von alten, kranken und hilfsbedürftigen Krefelder Bürgern gegründet. Er dient ausschließlich gemeinnützigen und mildtätigen Wohlfahrtszwecken. 1961 war der Verein die erste Organisation, die „Essen auf Rädern“ in Deutschland eingeführt hat und seitdem erfolgreich betreibt. 2018 erweiterte der Verein sein Leistungsspektrum: Zusätzlich zum ambulanten Pflegedienst bietet er im historischen Schütenhof im Krefelder Stadtteil Bockum wochentags und samstags eine Tagespflege mit individueller Betreuung an. Weitere Infos: www.krefelder-pflegedienst.de

Beitrag drucken
Anzeigen