(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dortmund. Am 09.11.2021 wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Wohnmobil in den Platanenweg in Dortmund-Wambel gerufen. Bereits kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte eine Rauchwolke aus Richtung der Einsatzadresse wahrgenommen werden.

Dort angekommen wurde ein brennendes Wohnmobil vorgefunden, welches in einer Einfahrt neben einem Mehrfamilienhaus stand. Es wurde umgehend eine Brandbekämpfung eingeleitet. Während dieser Maßnahmen kam es zu einem Abblasen mit Stichflamme aus einer Gasflasche. Die Einsatzkräfte zogen sich unverzüglich zurück um den weiteren Löschvorgang von einem sicheren Standplatz fortzuführen.

Nachdem sich alle Personen in Deckung befanden, kam es zu einem Druckgefäßzerknall einer weiteren Gasflasche in dem Wohnmobil. Dieser Druckgasbehälter konnte im Anschluss ca. 50 Meter weiter aufgefunden werden. Die Kühlung der abblasenden Gasflasche wurde kontinuierlich durchgeführt und das brennende Wohnmobil wurde mittels Wasser und Schaum gelöscht.

Während der Löschmaßnahmen konnten zwei weitere, nicht vom Brand beaufschlagte Gasflaschen und ein Kraftstoffkanister aus dem Wohnmobil in Sicherheit gebracht werden. Die angrenzenden Wohnungen wurden durch weitere Einsatzkräfte auf Verrauchung kontrolliert und zum Teil gelüftet. Der Besitzer des Wohnmobils wurde durch den Rettungsdienst begutachtet.

Nach ungefähr zwei Stunden waren alle Nachlöscharbeiten und Kontrollen erledigt und die Einsatzstelle konnte an die Polizei übergeben werden. Im Einsatz befanden sich der B-Dienst, die Feuerwache 3 und je ein Löschfahrzeug der Feuerwachen 1 und 6, sowie der Rettungsdienst. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen