10 Jahre Rhein Ruhr Power e.V.: Bürgermeisterin Julia Jacob (rechts) mit Margit Thomeczek, Vorstandsvorsitzende Rhein Ruhr Power e.V. (Foto: © Frank Wiedemeier)
Anzeige

Essen. Am vergangenen Dienstag, 9. November, nahm Bürgermeisterin Julia Jacob an dem 10-Jährigen Jubiläum des Vereins Rhein Ruhr Power e.V. teil. Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Projects for Future” statt.

Der Rhein Ruhr Power e.V. (RRP) bündelt Unternehmen der deutschen Kraftwerkstechnik und unterstützt sie in ihrer Neuausrichtung für die Energieversorgung der Zukunft.

“Für unsere Stadt ist die Arbeit des Rhein Ruhr Power e.V. eine hervorragende Ergänzung zu unserem bisherigen Engagement für die nachhaltige Energierevolution. Die Stadt Essen und den Rhein Ruhr Power e.V. verbindet das gemeinsame Ziel, eine nachhaltige und klimafreundliche Ausrichtung der Energieregion Ruhr zu ermöglichen. Bis wir zum Beispiel “grünen” Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen kostengünstig und effizient in großen Mengen produzieren können, haben wir noch einen langen Weg vor uns. Aber ich bin mir sicher: Wenn wir diesen Weg Hand in Hand mit starken Partnern gehen, werden wir ihn zusammen meistern”, begrüßte Bürgermeisterin Julia Jacob und dankte dem Verein Rhein Ruhr Power e.V. für sein Engagement zugunsten der grünen Energiewende in Essen und in der gesamten Ruhrregion.

Essen wurde bereits als HyExpert-Region ausgezeichnet und hat durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Fördermittel für die Entwicklung eines regionalen Wasserstoffkonzepts erhalten. Zudem arbeitet die Stadt Essen im Rahmen des Wasserstoff-Beirats mit Unternehmen und Forschungsinstituten zusammen, um neue Strategien und Projekte im Bereich Wasserstoff zu entwickeln und voranzutreiben.

Beitrag drucken
Anzeigen