Mit der Gedenkfeier zum Volkstrauertag wurde aller Opfer von Krieg, Vertreibung und Gewaltherrschaft gedacht (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)
Anzeige

Düsseldorf. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller legte für die Landeshauptstadt Düsseldorf einen Kranz nieder

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag gedachten am Sonntag, 14. November, Vertreter der Landesregierung, des Landtags, der Landeshauptstadt Düsseldorf, des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der Bundeswehr und der Stadtgesellschaft am Mahnmal des Düsseldorfer Nordfriedhofs aller Opfer von Krieg, Vertreibung und Gewaltherrschaft. Im Namen der Landeshauptstadt Düsseldorf legte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller einen Kranz nieder.

Der Stadtbezirk 7 (Gerresheim, Grafenberg, Hubbelrath, Knittkuhl und Ludenberg) hatte am Volkstrauertag auf dem Waldfriedhof Gerresheim ebenfalls zu einer Gedenkfeier eingeladen. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller sprach dort ein Grußwort und nahm an der Kranzniederlegung
am Ehrenmal teil.

Zwei Gedenkfeiern zum Volkstrauertag gab es zudem im Stadtbezirk 8 (Lierenfeld, Eller, Vennhausen, Unterbach) – am Unterbacher Denkmal und auf dem Friedhof Eller.

Beitrag drucken
Anzeigen