Jan Leitzgen (Foto: Dr. Uwe Stoklossa (Moers))
Anzeige

Neukirchen-Vluyn/Moers. Wenn eine Tischtennisgemeinschaft schon 31 Jahre existiert und – trotz Corona – noch rund 70 Mitglieder hat, dann ist das doch mehr als erwähnenswert. Durch Corona musste die Vereinsfahrt zum 30.ten des KKC Vluyn, der seit Jahrzehnten sein Zuhause im Pfarrheim St. Antonius in Vluyn gefunden hat, mehrfach verschoben werden.

Am letzten Wochenende ging es dann nach Bad Pyrmont. Aber nicht zur Kur, sondern zum Sport. Der TUS BAD PYRMONT E.V. hat dem KKC Vluyn seine Halle und drei Teilnehmer gestellt, das Steigenberger hat die niederrheinische Truppe beherbergt und so stand einem ebenso sportlichen wie exklusiven Wochenende nichts im Wege.

Im Sportlichen traten in 4 Wettbewerben insgesamt 67 Teilnehmer/innen an. Im Einzel konnte Jan Leitzgen aus Pulheim (Foto) seinen sportlich größten Triumpf feiern (2. Platz David Heck, Pulheim, 3. Reinhard Renners, Bamenohl vor Roger Hannig, Moers).

Bei den Damen blieben Platz 1+2 in Moers. Martina Hannig gewann ihren 151. Titel vor Julie Märtens und Nadine Hannig (Düsseldorf). Den großen Erfolg krönte Jan Leitzgen, der an der Seite von Olli Link die Doppel-Konkurrenz und an der Seite von Julie Märtens den Mixed Cup gewinnen konnte.

Im KKC, der seinen Namen „Kondens-Keller Club“ trägt, weil bei den ersten Turnieren am Ende das Kondenswasser die Wände des Kellers herablief, geht es aber vor allem um die Gemeinschaft und um soziales Engagement. Schon jetzt sammelt der Verein für die jährliche Weihnachtsspende, die auch dieses Mal für die tolle Leistung des Kölner Notels gedacht ist!

Wer mehr über den KKC erfahren möchte: Kkc-tischtennis@web.de

Beitrag drucken
Anzeige