Eddy Irro vom SV Rees hofft auf neue Trainer für seine Mannschaft (Foto: privat)
Anzeige

Rees. Die Fußballabteilung für Menschen mit Handicap des SV Rees hat Nachwuchssorgen. Eddy Irro sucht für das Team dringend neue Trainerinnen und Trainer.

„Seit 25 Jahren sind wir eine Familie“, berichtet Eddy Irro vom Behindertensport des SV Rees (BS SV Rees). Gerne schwelgt er in Erinnerungen über Fußballcamps in Barcelona, Trainings mit der Frauennationalmannschaft sowie Bundesligisten und die zahlreichen, erfolgreichen Turniere seines Teams.

„Die vergangenen eineinhalb Jahren waren für alle eine große Herausforderung“, erzählt Irro. Jetzt, wo die Normalität mehr oder weniger zurückkehrt, kommt die Abteilung immer noch nicht zur Ruhe. „Wir suchen dringend Trainerinnen oder Trainer“, sagt Eddy Irro. Gesundheitlich und aus familiären Gründen minimiert sich der aktuelle Stab. Er selbst möchte im Rahmen seiner Möglichkeiten für die Mannschaft weiterhin aktiv bleiben.

Zweimal die Woche trainieren sie – mittwochs und freitags. Hier gehen die Trainer auf jeden einzelnen Spieler ein und formen daraus ein Team. „Wer Interesse an unserem Team hat, sollte Spaß am Sport und an der Trainerarbeit mit unseren Menschen haben“, sagt Irro und ergänzt realistisch: „Sollten wir niemanden finden, dann können wir die Mannschaft und das Training nicht aufrechterhalten.“ Das würde das Aus der Sportabteilung nach 25 Jahren bedeuten.

1996 gründete Eddy Irro mit Unterstützung der Lebenshilfe Unterer Niederrhein und des SV Rees den Behindertensport des SV Rees (BS SV Rees), der sich auf die Anforderungen und Bedürfnisse von Menschen mit Handicap spezialisiert hat. „In Hoch-Zeiten hatten wir 50 Spielerinnen und Spieler“, erzählt er. Aber auch aktuell kommen immer noch rund 25 Personen regelmäßig zum Training. Manche sind schon von Anfang an dabei und scheuen keine weite Anreise. Diese besondere Sportabteilung ist einzigartig am Niederrhein.

Beeinträchtigungen spielen keine Rolle. Hier geht es um Möglichkeiten und Fähigkeiten. „Aber der Leistungs- und Erfolgsdruck ist ein anderer als in den anderen Spielerklassen“, erklärt Irro. Der Spaß stehe definitiv im Vordergrund.

Was nicht heißt, dass dieses Fußballformat keinen Erfolg hat. Anders als in den anderen Fußballklassen bei denen wöchentlich Spiele stattfinden, nimmt der BS SV Rees jährlich an vier großen Turnieren am Niederrhein und im Ruhrgebiet teil. Eins organisiert die Abteilung auch selber in Rees. Die Mannschaft gehört dabei immer zu den Bestplatzierten.

Infobox

Interessierte Trainer*innen können sich bei Eddy Irro melden:
0151 46165689 oder info@bs-svrees.de

Beitrag drucken
Anzeigen