Der FDP-Vorsitzende Luca Kersjes (Foto: privat)
Anzeige

Emmerich am Rhein. Der Ortsverband der FDP Emmerich möchte in Emmerich einen sogenannten „digitalen Hausmeister“ einführen, der die Digitalausstattung der Emmericher Schulen betreut. Dieser soll sich um etwaige Störungen der Hardware in den Schulen im laufenden Betrieb kümmern.

„Nachdem wir in Emmerich über 1000 Tablets für die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen und auch Smartboards für die Schulen angeschafft haben, ist es zwingend notwendig, dass es auch eine entsprechende Betreuung und Wartung der Geräte geben muss“, so der FDP-Vorsitzende Luca Kersjes. Die Aufgabe der Betreuung und Wartung dürfe nicht an Lehrerinnen und Lehrern hängen bleiben.

„So möchten wir eine Vollzeitstelle im Emmericher Haushalt für das Jahr 2022 geschaffen werden, die sich um die IT-Administration an den Schulen kümmert“, hält der stellvertretende Vorsitzende Marius Plückthun fest. Zwar sei dies nicht zwangsläufig kostengünstig, aber aus Sicht der Freien Demokraten sei es besser eine Pflege und Wartung der Geräte vorzunehmen, als in Zukunft mögliche Ausfälle zu beklagen.

Beitrag drucken
Anzeigen