(Foto: CDU Mülheim)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Zum dritten Mal ist der Broicher CDU-Stadtverordnete und ehemalige Landtagsabgeordnete Heiko Hendriks (55) gestern Abend in der Mülheimer Stadthalle zum Kandidaten der Mülheimer CDU für den Landtagswahlreis 64 (Mülheim I) gewählt worden. 90.5 % der Delegierten sprachen sich für den Unternehmensberater aus, der dem Landtag bereits von 2014 -2017 angehörte und zurzeit u.a. Beauftragter der NRW-Landesregierung für die Belange von deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern ist.

Heiko Hendriks machte in seiner Rede deutlich, dass die Wahl am 15. Mai 2022 sowohl für Nordrhein-Westfalen als auch für die Union eine äußerst wichtige Wahl sei. Auch deshalb sei Geschlossenheit und ein klares Profil entscheidend für einen Wahlerfolg. Anhand der Themenkomplexe, „Bildung“ und „Ökologie und Ökonomie“ sowie „Innere Sicherheit“ machte er nicht nur die Erfolge der NRW-Koalition deutlich, sondern skizzierte auch die Herausforderungen. Er sagte zu, einen engagierten Wahlkampf zu führen und neben einem kleinen Kernteam zur Wahlkampfunterstützung auch ein Unterstützerteam ins Leben rufen zu wollen.

Beitrag drucken
Anzeigen