Symbolfoto
Anzeige

Duisburg. Nach den Schüssen auf der Vulkanstraße an der Ecke zur Charlottenstraße am Dienstagabend (16. November, 21:15 Uhr) sucht die Polizei Duisburg jetzt mit einem Portraitfoto nach dem mittlerweile identifizierten Täter. Hinzu kommt die Fahndung nach einer Frau, die als Zeugin im Ermittlungsverfahren der Duisburger Kriminalpolizei gilt.

Die Ermittlungen der Kripo fokussieren sich derzeit auf einen Mann, der die Schüsse abgegeben haben soll: Der Verdächtige nennt sich selbst “Enrico” und soll in der Vergangenheit auf der Kasinostraße gewohnt haben. Mittlerweile liegt der Polizei ein neues Bild des mutmaßlichen Schützen vor. Es ist im Fahndungsportal der Polizei NRW abrufbar: https://polizei.nrw/fahndung/70101 .

Auf der Fahndungsseite der Polizei NRW sucht die Polizei Duisburg neben dem Tatverdächtigen auch nach einer Zeugin, bei der es sich um die Freundin des mutmaßlichen Schützen handeln soll. Sie soll “Noela” genannt werden.

Wer Hinweise zu den Beteiligten und der Zeugin des Streits geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0203 2800 beim Kriminalkommissariat 11 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen