Dr. Anh Nguyen, Leitende Impfärztin, freute sich, dass auch wieder viele Menschen zur Erstimpfung in den Nordpark gekommen sind (Foto: Stadt MG)
Anzeigen

Mönchengladbach. Bei einer Impfaktion, die von der Stadt Mönchengladbach am Samstag (27.11.) im ehemaligen Impfzentrum im Nordpark organisiert worden ist, haben sich 1.468 Personen ihre Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung abgeholt. Mit Unterstützung der Mönchengladbacher Hilfsorganisationen, den Ärztinnen und Ärzten an neun Impfstationen und dem Technischen Hilfswerk, das die Wartenden bei sonnigem Wetter mit Getränken versorgte, konnte das städtische Gesundheitsamt alle Impfwilligen, die aus Mönchengladbach und der Region in den Nordpark gekommen waren, bis 16:30 Uhr zügig versorgen.

„Alle Beteiligten leisten eine hervorragende Arbeit. Das bestätigen auch die vielen Menschen, die geimpft werden konnten. Gemeinsam mit den niedergelassen Ärzt*innen schaffen wir mit der Impfung den Weg aus der Pandemie“, sagt Oberbürgermeister Felix Heinrichs, der mit Gesundheitsdezernentin Dörte Schall am Samstag wieder vor Ort war.

Am Mittwoch, 1. Dezember, starten an der Impfstelle der Stadt Mönchengladbach (Am Nordpark) 260) die Impfung nach Terminvergabe. An 18 Impftagen im Dezember können dort bis zu 14.000 Impfungen durchgeführt werden. Die Online verfügbaren Termine sind bereits ausgebucht. Insbesondere für ältere Menschen können für Dezember noch Termine über die Hotline (02161) 25 50 555 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr) für Dezember reserviert werden. Sobald die Terminplanung für Januar abgeschlossen ist, werden weitere Termine freigegeben.

Zur Unterstützung des Impfablaufs bittet das Gesundheitsamt darum, nach Möglichkeit das Aufklärungsmerkblatt und die Anamnese- und Einwilligungserklärung (in der Variante mRNA-Impfstoff) ausgefüllt mitzubringen. Diese Unterlagen finden sich auf https://notfallmg.de/de/corona-impfung zum Download. Verimpft werden im Nordpark die Impfstoffe von BionTech/Pfizer und Moderna nach den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. Eine Auswahl besteht nicht.

Beitrag drucken
Anzeigen