(Foto: Arche-Park)

Mülheim an der Ruhr. Der Arche-Park freut sich, wieder an eine lieb gewordene Tradition anknüpfen zu können. Der Weihnachtsbaum im freistehenden Pavillon des Tiergeheges Witthausbusch wurde auch dieses Jahr wieder mit von Mülheimer Kindern selbst gebasteltem Schmuck behängt.

„Der Dank des Archeparks geht dieses Jahr an die Waldkinder aus dem Holthausener Kindergarten Arche an der Kluse, der in der Trägerschaft der Graf-Recke-Stiftung geführt wird“, so Stadtsprecher Volker Wiebels.

„In den letzten Wochen haben die Kinder fleißig gebastelt und freuten sich nun darauf, den grünen Baum am 29.11.2021 in einen strahlend geschmückten Weihnachtsbaum zu verwandeln. Sie können zu Recht stolz sein. Der Baum ist ab sofort im Arche-Park zu bewundern“.

 

Es weihnachtet sehr … auch im Arche-Park Tiergehege Witthausbusch

Der Archepark wurde in den letzten Tagen vor dem 1. Advent auch ansonsten weihnachtlich geschmückt. Ein weiterer großer leuchtender Weihnachtsbaum, lebensgroße Wichtel, eine Krippe und noch einiges mehr an weihnachtlichen Schmuck laden große und kleine Besucher zu einem weihnachtlichen Rundgang durch den Archepark ein. Goldene Engelsflügel bilden eine ideale Kulisse für weihnachtliche Fotogrüße!

Am Osteingang (Spielplatzseite) steht auch in diesem Jahr wieder ein mit Kerzen ausgestatteter „Schmück-mich-Tannenbaum“. Alle kleinen Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, eigenen selbst gebastelten Baumschmuck mitzubringen und damit den Baum zu behängen. So hofft der Archepark, im Laufe der Adventzeit einen vielfältig geschmückten bunten Baum im Tiergehege als Gemeinschaftswerk aller Besucherinnen und Besucher präsentieren zu können. Der Archepark ist schon sehr gespannt und hofft auf zahlreiche „Mitbringsel“.

Die kreativen Ideen entwickelten Mitarbeitende des Grünflächenamtes und der Lernwerkstatt Natur.

„Gerade auch in schwierigen Zeiten ist der Arche-Park auf Freunde und Förderer angewiesen. Alle anfallenden notwendigen Arbeiten im Arche-Park Tiergehege Witthausbusch werden ausschließlich über Spenden finanziert. Aus diesem Grunde bittet der Arche-Park auch für die Zukunft wieder um kräftige Unterstützung und Spenden aus der Bürgerschaft. Eine breite Unterstützung hilft, das Tiergehege langfristig zu erhalten und weiterzuentwickeln“, so der Stadtsprecher

Gesucht werden Tierpatinnen und Tierpaten.

Informationen über Tierpatenschaften erhalten Sie über die Homepage der Stadt Mülheim an der Ruhr www.muelheim-ruhr.de oder im Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen. Ansprechpartnerin ist dort Frau Braun unter der Telefonnummer 455 6705.

Als Tierpatenfamilien stehen zur Auswahl: Schafe für 160,00 €, Damwild 100,00 €, Gänse für 60,00 €, Ziegen für 130,00 €, Enten für 50,00 €, Hühner für 40,00 €, Sittiche für 30,00 €, Kaninchen für 25,00 €, Meerschweinchen für 20,00 € und Mäuse für 15,00 € sowie Finken für 15,00 €. Die Patenschaft wird für ein Jahr übernommen und kann beliebig oft verlängert werden.

Die Spende ist steuerlich absetzbar.

Zu Ehren von Tierpaten und Spender wird einmal im Jahr ein Tag im Tiergehege ausgerichtet, an dem die Tierfamilien hautnah erlebt werden können. Alle Spender werden, soweit gewünscht, an der Patentafel genannt.

Bankverbindung für Spenden zur Unterstützung des Tiergeheges:

IBAN DE78 3625 0000 0300 0001 00 bei der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Stichwort: Tiergehege

Übrigens: Tierpatenschaften lassen sich wunderbar verschenken! 

Beitrag drucken
Anzeigen