(Foto: privat)

Voerde/Kamp-Lintfort/Duisburg. Daniela Heßelmann vertrat den beruflich verhinderten Konstantin Anthis an der Linie und freute sich mit ihrem Team des TV Voerde in der 1. Damen Landesliga 3 über die volle Ausbeute an Auswärtspunkten gegen die SG Baerl/Kamp Lintfort. Dabei hatten alle TVV-Spielerinnen ihren Anteil.

Gute Angaben und viele erfolgreiche Angriffe über die Mitte brachten den TVV-Damen einen komfortablen Vorsprung von 20:8 ein. Nach einem Voerder Spielerwechsel freute sich das Team kurze Zeit später über den 25:12 Satzerfolg.

Auch im zweiten Satz freute sich Zuspielerin Nadine Römer über gute Pässe und konnte weiterhin oft die Mitte mit schnellen Bällen bedienen. Wenige Aufschlagsfehler sorgten für die nötige Sicherheit und wenige Bälle wurden verschenkt. Das Resultat war der zweite Satzgewinn.

Im dritten Satz veränderte Ersatz-Coach Heßelmann die Startformation auf drei Positionen. Nach ersten Unsicherheiten lag der TVV zwar 7:12 hinten, berappelte sich dann aber und schloss nach einer Aufschlagsserie von Bianka Krüßmann zum 22:22 auf. Zwei unglückliche Abwehraktionen sorgten dann aber für den Satzverlust.

Bis zum 8:8 startete der vierte Satz etwas holprig. Die Ballwechsel wurden länger und die Durchschlagskraft ließ etwas zu wünschen übrig. Kapitänin Sophie Menn schlug dann Angaben in Serie und nach einem zwischenzeitlichen 16:10 war die Spielgemeinschaft Baerl/Kamp Lintfort gebrochen und Voerde machte nach weiteren sieben Aufschlägen von Svenja Preußer den Sack verdient 25:15 zu.

Mit zwei Siegen im Gepäck freut sich das TVV-Team auf das bevorstehende doppelte Heimspiel am 11.12.2021 um 16 Uhr gegen Herten und Haltern in der Voerder Mehrzweckshalle unter 2G Regeln.

 

1. Damen Landesliga 3:

TV Voerde – SG Baerl/Kamp Lintfort  3:1  (25:12; 25:18; 22:25; 25:15)

Wichtige Punkte erspielten sich für die TVV-Mannschaft: Biecker, Buchta, Damhus, Feierabend, Jakobs, Kotzur, Krüßmann, Menn, Preußer, Pumplun, Römer, Ziegler.

Beitrag drucken
Anzeigen