Michael Rösch, Schulleiter (2.v.r.), Michaela Seider, Vorsitzende des Fördervereins (3.v.r.), Renate Mellin (3.v.l.) und Andreas Preuß (2.v.l.) (Foto: Borussia Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf/Erkrath. Borussia Düsseldorf ist in der Vorweihnachtszeit wieder mit seinem Hilfsprogramm “Borussia Düsseldorf hilft – Gemeinsam durch die Krise” in der Landeshauptstadt und Umgebung unterwegs. Unter dem Motto “1.000 Weihnachtstüten für Düsseldorf” werden in den kommenden Wochen bedürftige Kinder und Familien in sozialen Einrichtungen mit bunt gefüllten Tüten bedacht.

Der Startschuss fiel bereits gestern mit der Übergabe von 160 Weihnachtstüten an die Erkrather Tafel, bei der das langjährige Borussia-Mitglied Karin Strauß ehrenamtlich engagiert ist, heute wurden 200 der LVR-Schule am Volksgarten übergeben. Weitere Empfänger der Präsente werden unter anderem das städtische Kinderhilfezentrum, die Bürgerhilfe Gerresheim und die integrative Tagesstätte “Kleiner Planet” sein.

Der Rekordmeister hatte die Aktion im Vorjahr ins Leben gerufen, diese hatte großen Anklang gefunden. Nun soll wieder speziell Kindern eine Freude gemacht werden. Dafür wurden in den letzten Tagen unter Leitung der Schatzmeisterin Renate Mellin und mit der Unterstützung der 2. Vorsitzenden des Freundeskreises des Kinderhilfezentrums, Petra Berg, und Helfern des Fanclubs der Borussia 1.000 Weihnachtstüten gepackt. Mit einem Schoko-Nikolaus und weiteren Leckereien, Buntstiften und Seifenblasen-Dosen der Unterstützer Lidl, den Albert Schweitzer Apotheken Düsseldorf und Elsa hilft wurden die Tüten befüllt.

“Wir als Lidl verstehen uns als Teil der Gesellschaft und übernehmen Verantwortung. Daher engagieren wir uns in gesellschaftspolitischen Fragen und freuen uns, das Hilfsprojekt `Borussia Düsseldorf hilft´ unterstützen zu können”, sagte Dennis Miesen, Immobilienleiter Lidl Düsseldorf, nach der Überreichung der Weihnachtstüten in der LVR-Schule.

“Die Borussen bestätigen uns wieder einmal mit der Verteilungsaktion der Weihnachtstüten, eine wichtige soziale Stütze unserer Stadt zu sein”, so Renate Hirschmann von Elsa hilft. “Nach dem Motto `Sport kennt keine Grenzen´ denken unsere Kooperationspartner auch an das Miteinander, an die Integration von Groß und Klein und an die sozial Schwächeren. Danke, dass wir dabei sein können.”

“Unser Verein ist seit Jahren sozial aktiv und wir haben durch unsere  Spendenaktionen in der Coronakrise bereits zahlreichen bedürftigen Familien helfen können, doch in der Weihnachtszeit wollen wir vor allem etwas für Kinder tun”, erklärt Borussia-Manager Andreas Preuß das Engagement. “Unser Dank gilt unseren Partnern, die uns bei der aktuellen Aktion geholfen haben.” Das nachhaltige Projekt erfährt zudem seit dem Frühjahr 2021 Unterstützung von der Deutschen Postcode Lotterie, einer privaten, staatlich lizenzierten Soziallotterie, durch die noch weitere Hilfeleistungen möglich wurden.

Aktuelle Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Website und den sozialen Medien der Borussia, auf www.borussia-duesseldorf.com, facebook.com/borussiaduesseldorf und instagram.com/borussiaduesseldorf.

Beitrag drucken
Anzeigen