Der Nikolaus besuchte sechs Elsdorfer Seniorenheime mit Sängerin Jolina Carl (Foto: Stadt Elsdorf)
Anzeigen


Elsdorf. Sängerin Jolina Carl spielte am Nikolaustag vor sechs Elsdorfer Einrichtungen

Auf Einladung der Stadt Elsdorf hat die Sängerin Jolina Carl den Nikolaustag in Elsdorf musikalisch gestaltet. Sie spielte vor allen sechs Seniorenheimen im Stadtgebiet und sorgte für schöne Momente. Begleitet wurde sie dabei natürlich vom Nikolaus persönlich und den beiden Engelchen Ilvy und Mila.

Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich sehr über den musikalischen Besuch am Nachmittag. Coronakonform und mit viel Abstand lies die Sängerin den Zugangs- oder Gartenbereich vor den Einrichtungen zur Bühne werden. Die Zuschauer verfolgten die kleine Konzert-Tournee meist von den Fenstern aus und klatschten und sangen kräftig mit.

„Stille Nacht“, „Jingle Bells“ oder „Winterwunderland“ – mal ruhig besinnlich und mal stimmungsvoll verbreitete der Besuch vorweihnachtliche Stimmung. Während Jolina Carl mit ihrer beeindruckenden Stimme schöne Momente bescherte, stellten der Nikolaus und die Engelchen für alle 700 Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen Schoko-Nikoläuse von der Stadt Elsdorf vor den Einrichtungen ab.

Doch wie war der Nikolaus nach Elsdorf gekommen? Christoph Klimkiewicz vom Elsdorfer Fitnessstudio „X2“ pflegt seit vielen Jahren eine gute Brieffreundschaft zum Nikolaus und hatte ihn gebeten nach Elsdorf zukommen. Und dieser Bitte kam der Nikolaus gemeinsam mit Jolina Carl sehr gerne nach.

Die in Berrendorf wohnende Jolina Carl, hierzulande als »Beste deutsche Country-Sängerin « (TV-Magazin „PRISMA“) geführt, ist auch in den USA hoch dekoriert. Jolina stand bereits mit musikalischen Größen wie Mark Alan Cash (Neffe von Johnny Cash), Stan Perkins (Sohn von Carl Perkins) und W.S. „Fluke“ Holland (Drummer von Johnny Cash) auf einer Bühne.

Beitrag drucken
Anzeigen