Regimentsterne des Traditionscorps Ehrengarde der Stadt Oberhausen (Foto: privat)

Oberhausen. Die Pandemie hat viele Vereine hart getroffen. Unter dem Motto #MeinTeam hat es sich Helios zur Aufgabe gemacht, Vereine dabei zu unterstützen, wieder auf die Beine zu kommen. Auch die Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen beteiligte sich und konnte nun Spenden im Wert von insgesamt 4.000 Euro an drei Vereine in Oberhausen und Essen überreichen.

Im Herbst rief die Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen zur Beteiligung an der Aktion auf. Vereine konnten sich mit einer möglichst kreativen Videobotschaft um eine Förderung bewerben. Trikots, Bälle, Veranstaltungen – alles war möglich. Abgestimmt wurde dann per Online-Voting. Nun stehen die Gewinner fest:

  • Der 1. Platz mit über 1.000 abgegebenen Stimmen ging an den DJK Adler Union Essen-Frintrop. Die Kicker rund um Jugend-Trainer Ude Jonetat freuten sich über einen kompletten Satz neuer Winter-Trainingsjacken.
  • Mit über 530 Stimmen sicherten sich die Regimentsterne des Traditionscorps Ehrengarde der Stadt Oberhausen 1998 e.V. den 2. Platz. Die Karnevalistinnen mit Trainerin Carolin Dubbert gewannen finanzielle Unterstützung für Ihre Kostüme der aktuellen Session.
  • Der 3. Platz ging mit über 330 Stimmen an den VfR 08 Oberhausen. Für das Jugendteam um Trainer Christian Steiner gab es neue Trainingsjacken.

„Wir freuen uns sehr, unsere lokalen Vereine in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, damit sie bald wieder richtig durchstarten können“, so Klinikgeschäftsführerin Anna Berrischen.

 

Zu den Videobewerbungen der Vereine

Beitrag drucken
Anzeigen