Symbolfoto
Anzeigen


Hagen/Herdecke. Am Montag (06.12.2021) rief ein Zeuge in den Morgenstunden die Polizei, als kurz zuvor ein lebloser Körper in der Ennepe, zwischen der Hammerstraße und dem Kurt-Schumacher-Ring in Hagen, gesichtet wurde. Die Feuerwehr konnte den Leichnam aus der Strömung bergen. Weder zur Identität, noch zur Todesursache lagen Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Körper wurde jetzt durch die Gerichtsmedizin untersucht.

Inzwischen ist das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung bekannt. Sowohl eine Gewalt- als auch eine Fremdeinwirkung können von den Medizinern ausgeschlossen werden. Für die Bestimmung der genauen Todesursache sind weitere Untersuchungen notwendig. Inzwischen konnte der Leichnam außerdem identifiziert werden. Es handelt sich um einen 38-jährigen Mann aus Herdecke, der seit dem 26.10.2021 vermisst wurde. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen