Symbolfoto
Anzeige

Meerbusch. Große Impfaktion am Samstag in Lank

Ärzte und medizinisches Fachpersonal stehen im St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank am Samstag, den 11. Dezember von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr bereit, um Impfwilligen eine Erst-, Zweit- oder Drittimpfung zu geben. „Wir sind auf 800 Impfungen vorbereitet und folgen mit unserem Einsatz einem Aufruf des Rhein-Kreises Neuss zur Impf-Unterstützung“, erläutert Julia Held, Kaufmännische Direktorin des Krankenhauses.

Das Angebot gilt für Menschen ab 30 Jahren – da ausschließlich der Impfstoff Moderna eingesetzt wird. Das Haus folgt damit einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Eine Voranmeldung ist notwendig, die Abwicklung ist einfach: Mit einem Link auf Doctolib (https://bit.ly/3GjZxBg) kann man sich vorab anmelden. Der Link ist auch auf der Homepage des Krankenhauses (www.rrz-meerbusch.de), via Facebook (www.facebook.com/RheinischesRheumaZentrum) und Instagram (www.instagram.com/elisabethmeerbusch) abrufbar.

Als Eingang zum Impfen wird der salvea-Bereich genutzt. Er liegt auf der Rückseite des Klinikgebäudes. Wer mit dem Auto kommt, dem wird die Zufahrt Claudiusstraße empfohlen, dort sind auch kostenfreie Parkplätze vorhanden. Die Besucher sollten eine FFP2-Maske tragen und die erforderlichen Unterlagen sowie ihren Impfausweis und Personalausweis mitbringen. Die Unterlagen selbst werden im Anmeldeportal Doctolib bei der Terminvergabe zur Verfügung gestellt.

Menschen, die bereits zwei Impfungen erhalten haben, können schon nach fünf Monaten die nächste Dosis bekommen. Nach einer Covid-Erkrankung beträgt der Abstand zur nächsten Impfung sechs Monate. Hier muss der positive PCR-Testbeleg zusätzlich mitgebracht werden. Nach einer Erst-Impfung mit Johnson & Johnson kann nach vier Wochen erneut geimpft werden.

Beitrag drucken
Anzeigen