Der Corsa prallte nach ersten Erkenntnissen mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum (Foto: Polizei)

Langenfeld/Monheim am Rhein. In der Nacht zu Freitag (10. Dezember 2021) kam es auf der Knipprather Straße in Langenfeld zu einem tragischen Autounfall. Hierbei verlor ein 27-jähriger Mann aus Monheim am Rhein sein Leben. Weil der genaue Unfallhergang bislang noch unklar ist, bittet die Polizei um Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen.

Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen war der 27-Jährige gegen 1:20 Uhr mit seinem Opel Corsa von Langenfeld aus über die Knipprather Straße in Richtung Monheim am Rhein gefahren. Hierbei kam er hinter der Bahnüberführung, etwa 300 Meter hinter der Katzbergstraße, aus bislang noch ungeklärter Ursache auf abschüssiger Fahrbahn nach links von der Straße ab und prallte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum.

Kurz darauf fuhr ein Langenfelder mit seinem Auto an der Unfallstelle vorbei und bemerkte das erheblich zerstörte Autowrack neben der Straße. Der Mann alarmierte daraufhin umgehend die Rettungskräfte der Feuerwehr. Die Wehrleute waren schnell an der Einsatzörtlichkeit, wo sie den im Fahrzeug eingeklemmten Fahrer des Corsas aus dem Unfallwrack befreiten. Leider verstarb der 27-Jährige jedoch an den Folgen seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Die ebenfalls alarmierte Polizei leitete am Unfallort erste Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache ein. Eine erste Spurenaufnahme vor Ort deutete darauf hin, dass der Monheimer ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen war, also kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt war.

Die weiteren Unfallermittlungen hat das örtlich zuständige Verkehrskommissariat Süd in Langenfeld übernommen. Sachdienliche Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen zum Unfallhergang nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen