(Foto: Stephan Anemüller)
Anzeigen

Köln. Der Fahrplanwechsel der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) am Sonntag, 12. Dezember, bringt vor allem im südlichen Abschnitt der Stadtbahn-Linie 16 eine Verstärkung des Angebotes und im Westen Kölns die Weiterentwicklung des Angebotes im Busbetrieb. Zudem werden auf einigen Linien die Fahrpläne geringfügig angepasst, so dass sich andere Abfahrtzeiten an den Haltestellen ergeben. Auch gibt es Veränderungen im Angebot mit TaxiBussen. Und nicht zuletzt werden mehrere Haltestellen umbenannt, um ihre Standorte besser identifizieren zu können.

Mehr Fahrten auf der Stadtbahn-Linie 16

Anzeige

Im Stadtbahnbetrieb fahren die Bahnen auf der Linie 16 samstags ab ca. 9 Uhr im 10-Minuten-Takt auch zwischen Sürth und Wesseling. Bisher fahren die Bahnen samstags nur auf Kölner Stadtgebiet in diesem Takt. Weiter südlich, zwischen Wesseling und Bonn, wird der Takt vom 30-Minuten Takt auf den 20-Minuten-Takt verdichtet.

Zudem werden auf den Stadtbahn-Linien 15 und 18 die Fahrpläne, wenn auch nur geringfügig, angepasst.

Weiterentwicklung des Busangebotes im Kölner Westen

Im Busbetrieb wird das Angebot auf der Linie 138 geringfügig erweitert, um den Beschäftigten im Güterverkehrszentrum mehr Fahrten, passend zu ihren Arbeitszeiten, anzubieten.

Umfangreicher sind die Veränderungen im Kölner Westen. Die Linie 149 wird im Norden von Widdersdorf verlängert, um die Siedlung besser anzubinden. Hier entstehen mit den Haltestellen „Unter Gottes Gnaden“ und „Zum Dammfelde“ zwei neue Haltestellen. Zudem wird der Linienweg in Widdersdorf Süd angepasst, so dass die Busse dort in beide Richtungen fahren. Durch den Wegfall der bisherigen „großen Schleifenfahrt“ in Widdersdorf verkürzen sich teilweise die Fahrzeiten. Deutlich ausgedehnt werden die Betriebszeiten: Die Linie 149 verkehrt nun montags bis freitags von 6 Uhr bis 20 Uhr.

Mit dieser Veränderung der Linie 149 wird die erste Stufe des durch den Rat der Stadt Köln beschlossenen Konzeptes zur Anpassung des Busnetzes im Kölner Westen umgesetzt. Es folgen noch zwei weitere Stufen, wobei die nächste nach den Sommerferien 2022, wenn das neue Gymnasium an der Zusestraße in Lövenich eröffnet wird, zur Umsetzung kommt.

Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird auch die morgendliche Fahrtrichtung der Linie 172 in Widdersdorf etwas verändert. Geringfügige Fahrplananpassungen gibt es zudem auf 18 weiteren Bus-Linien.

Veränderungen im Angebot mit TaxiBussen

Der Betrieb der TaxiBus-Linie 187 zwischen Ostheim und Brück wird erweitert. Die Linie wird nun ganzjährig montags, mittwochs und freitags angeboten.

Bereits im Oktober wurde die TaxiBus-Linie 197 als neue Anbindung des Ausweichquartiers des Rathauses Rodenkirchen an der Industriestraße eingerichtet. Montags bis freitags verbindet die Linie zwischen 7.30 Uhr und 18.30 Uhr die Haltestellen der Linie 130 zwischen „Sürth Rodderweg“ und „Rodenkirchen Bahnhof“ mit der neuen Haltestelle „Bürgeramt Rodenkirchen“.

Für die Nutzung der TaxiBus-Linien müssen die Fahrgäste spätestens 30 Minuten vor Fahrtantritt ihren Fahrtwunsch über Telefon (0221) 547-1850 anmelden. Für die Fahrt mit den TaxiBusssen gelten die normalen Fahrpreise der KVB.

Haltestellen

Neben den zwei neuen Haltestellen der Linie 149 in Widdersdorf wurde bereits im November die neue Haltestelle „Blumensbergsweg“ der Linie 120 in Fühlingen eingerichtet. Durch diese zusätzliche Haltestelle können insbesondere Schulkinder sicher zum Bus kommen. Zum Fahrplanwechsel wird auch auf der Linie 147 eine neue Haltestelle „Lokomotivstraße“ eingerichtet.

Zudem wurde in Widdersdorf die Haltestelle „Widdersdorf“ der Linien 145 und 149 in Fahrtrichtung Bocklemünd um wenige Hundert Meter verlegt, damit die Busse der Linie 149 diese Haltestelle nach der Veränderung des Linienweges auch weiterhin anfahren können (siehe Pressebild).

Des Weiteren werden fünf Haltestellen im gesamten KVB-Netz umbenannt, um ihren Standort besser identifizieren zu können. So trägt zum Beispiel die bisherige Haltestelle „Waldstraße/Akazienweg“ der Bus-Linien 160, 161, 165 und 185 nun den Namen „Graf-Zeppelin-Straße“. Zudem wurde auch die Haltestelle „Niehl“ der Linien 12 und 147 in „Niehl Nord“ umbenannt.

Informationsmedien

Um Unannehmlichkeiten durch veränderte Abfahrtzeiten zu vermeiden, empfiehlt die KVB ihren Fahrgästen, die Fahrplaninformationen zu beachten. Hierzu bestehen verschiedene Möglichkeiten:

  • die Fahrplanaushänge an den Haltestellen,
  • die Fahrplaninformation über QR-Code für Smartphones,
  • die Linienfahrpläne für jede Tasche und Pinnwand, erhältlich in den KVB-KundenCentern und im Internet,
  • die Internet-Fahrplanauskunft unter www.kvb.koeln mit Verbindungssuche, Haltestellen- und Linienfahrplänen,
  • die KVB-App, die kostenfrei im App-Store (iOS) und GooglePlayStore (Android) auf Smartphones heruntergeladen werden kann,
  • die Facebook-Seite der KVB unter www.facebook.com/kvbag,
  • über die Schlaue Nummer (01806) 50 40 30 (Festnetz und mobil 20 Cent/Anruf),
  • den sprechenden Fahrplan (08003) 504030 (kostenfrei).

Zudem stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den KundenCentern Neumarkt (HUGO-Passage), Ehrenfeld (Ehrenfeldgürtel 14), Mülheim (U-Bahn-Station Wiener Platz) und Südstadt (Chlodwigplatz 3) für die Kundenberatung bereit.

Beitrag drucken
Anzeigen