Lena Zingsheim-Zobel (Foto: Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Mönchengladbach)

Mönchengladbach. Auf dem aussichtsreichen Platz 9 der Landesliste für die Landtagswahl 2022 wurde Lena Zingsheim-Zobel auf der Landesdelegiertenkonferenz am Wochenende gewählt.

Im Zentrum ihrer Bewerbung stand die Bildungspolitik: „Ungleiches ungleich zu behandeln muss jetzt endlich konsequent umgesetzt werden. Ich will mich dafür einsetzen, dass von der Individualität der Schüler:innen aus gedacht wird. Das zukünftige Bildungssystem braucht einen klaren Kompass, der pro Menschenrechte und pro Inklusion ist. Dabei darf Bildung niemals vom Geldbeutel der Eltern oder der Herkunft abhängen! Kurzum: Das Ziel muss es sein das Bildungssystem ins 21. Jahrhundert zu holen und zukunftsfähig zu machen.“

Zingsheim-Zobel, die für die Grünen in dem Direktwahlbezirk Mönchengladbach I Süd antritt, freut sich auf den gemeinsamen Wahlkampf mit Martin Wirtz, Direktwahlbezirk Mönchengladbach II Nord.

Beitrag drucken
Anzeigen