Hennes Küppers + (Foto: privat)

Essen. Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat einen langjährigen Weggefährten verloren und ist in tiefer Trauer. Im Alter von 82 Jahren ist heute Morgen Hans „Hennes“ Küppers, Mitglied der ETB-Pokalsiegermannschaft von 1959, an den Folgen eines vor drei Wochen erlittenen Schlaganfalls verstorben.

Hennes Küppers wurde am 24.12.1938 geboren und spielte schon in der Jugend für den ETB Schwarz-Weiß Essen. Er war von 1957 bis 1961 linker Offensivspieler in der ersten Mannschaft. Die Karriere des blonden Mittelfeldspielers im Seniorenbereich begann in der Saison 1957/58. Unter Trainer Willi Multhaup absolvierte der ausgezeichnete Techniker 22 Zweitligaspiele und erzielte dabei sechs Tore. In seiner zweiten Saison am Uhlenkrug gelang mit der Vizemeisterschaft der Aufstieg in die Oberliga West, die höchste deutsche Spielklasse. Dabei war Küppers in 24 Spielen für den ETB im Einsatz und hatte fünf Tore erzielt. Sportlicher Höhepunkt in seiner Zeit bei den Schwarz-Weißen war der Gewinn des DFB-Pokals 1959. Im Viertelfinale – beim 6:3-Erfolg über Hertha BSC – konnte er sogar zwei Treffer beisteuern. Im anschließenden Halbfinale schalteten Hennes Küppers und seine Kameraden den favorisierten Hamburger SV im Volksparkstadion aus. Das Endspiel am 27. Dezember 1959 gegen Borussia Neunkirchen in Kassel gewann der ETB dann bekanntlich mit 5:2-Toren.

Max Merkel hatte als Trainer die Spielkunst des jungen Halbstürmers erkannt und leitete 1961 seinen Wechsel zu 1860 München ein. Für die 60er spielte er sieben Jahre lang bis zum Ende der Saison 1967/68. In dieser Zeit absolvierte er auch sieben Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft, in denen er zwei Tore erzielen konnte.

„Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner gesamten Familie und seinen Freunden. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit und sprechen unser aufrichtiges Beileid aus. Wir werden ihn vermissen und sein Andenken stets in Ehren halten“, teilt der ETB Schwarz-Weiß Essen mit.

Beitrag drucken
Anzeigen