Bürgermeister Thomas Görtz auf dem Gnadenhof der Familie Schädel in Xanten-Vynen (Foto: privat)

Xanten. Bereits seit einigen Jahren verzichten Bürgermeister Thomas Görtz und sein Allgemeiner Vertreter und Technischer Dezernent Niklas Franke darauf, schriftliche Weihnachtsgrüße zu versenden. Der beim Versand eingesparte Betrag soll auch in diesem Jahr wieder sozialen Zwecken zukommen.

Da die Auswahl der sozialen Zwecke nicht immer leichtfällt und es einige sozial engagierte Bürgerinnen und Bürgern in und um Xanten gibt, wurde die Spende in diesem Jahr erstmalig aufgeteilt.

Ein Teil der Unterstützung wurde auf Wunsch des Bürgermeisters Thomas Görtz an den Gnadenhof der Familie Schädel in Xanten-Vynen überreicht werden. Frau Schädel konnte die Spende in Höhe von 250,00 € bereits mit großer Freude entgegennehmen. Bei der Übergabe konnte sich Bürgermeister Görtz bei seinem erneuten Besuch auf dem Gnadenhof von dem ehrenamtlichen Engagement überzeugen. Auf dem Gnadenhof finden viele Tiere, die ausgesetzt oder von Einschläferung bedroht sind, ein liebe- und würdevolles letztes zu Hause.

Die zweite Spende in Höhe von 250,00 € geht an den Förderverein des Wohnhauses für Autisten „Micado“ in Xanten. Das Dauerwohnheim Micado ist eine Einrichtung für Menschen mit Autismus, bei dem Lebensqualität, Integration, Förderung und Entwicklung von großer Bedeutung sind. Der Förderverein unterstützt die Arbeit durch Einbringung von materiellen Hilfeleistungen zur Erhöhung der Lebens- und Wohnqualität der Bewohner/innen.

So freuen sich Niklas Franke und Thomas Görtz, diese beiden Einrichtung unterstützen zu können, und wünschen allen auf diesem Wege frohe Weihnachtstage und einen guten Übergang ins Jahr 2022.

Beitrag drucken
Anzeigen