Der Löschangriff war nur über Drehleitern möglich (Foto: Feuerwehr)

Ratingen. Ratingen Lintorf, Breitscheider Weg, 03:57 Uhr: Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Ratingen zu einer brennenden Lagerhalle in Lintorf alarmiert. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei hatte Feuerschein auf dem Dach des Gebäudes entdeckt. Parallel zu den sofort über zwei Drehleitern eingeleiteten Löschmaßnahmen auf der Dachfläche wurde auch ein Löschrohr im Inneren der bereits deutlich verrauchten Halle vorgenommen. Zur Brandbekämpfung war es notwendig, die Dachhaut an mehreren Stellen mittels spezieller Motorkettensägen zu öffnen. Unterstützt durch das, bei der Feuerwehr Ratingen vorgehaltene, Hochdruck-Schneidlöschsystem “Cold-Cut-Cobra” konnte die weitere Brandausbreitung in der mehrlagigen Dachkonstruktion erfolgreich verhindert werden.

Zur Entrauchung der Halle wurde, im Rahmen der nachbarschaftlichen Hilfe, ein Großlüfter der Feuerwehr Düsseldorf eingesetzt. Die Lösch- und Aufräumarbeiten konnten nach etwas mehr als drei Stunden beendet werden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Lintorf, Breitscheid, Mitte und Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Berufsfeuerwehr Düsseldorf. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen