Jubiläumsurkunden überreichten der scheidende Obermeister der Innung E-Handwerke Niederrhein Kreis Viersen, Rolf Meurer (l.), und Kristian Holler von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein (r.) an Walter Klinkertz, Hans Dieter Justen, Matthias Hanrath (oben links) und Peter Mewißen (oben rechts) (Foto: Kreishandwerkerschaft)

Kreis Viersen. Neuer Obermeister: Martin Nowroth folgt auf Rolf Meurer

Viel zu feiern gab es bei der Innung E-Handwerke Niederrhein Kreis Viersen: Vier Elektroinstallateurmeister wurden zu besonderen Jubiläen geehrt. Martin Nowroth ist neuer Obermeister der Innung.

Walter Klinkertz aus Nettetal und Hans Dieter Justen aus Viersen konnten sich über den Goldenen Meisterbrief freuen. Zwei Schwalmtaler wurden zu ihren Silberjubiläen ausgezeichnet: Matthias Hanrath ist seit 25 Jahren Elektroinstallateur-Meister, Peter Mewißen erhielt die Urkunde zum 25-jährigen Bestehen seines Unternehmens Mewissen Consulting. Der bisherige Obermeister Rolf Meurer und Kristian Holler von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein überreichten die Urkunden in der Burg Ingenhoven in Nettetal-Lobberich.

Für Rolf Meurer war es eine der letzten Amtshandlungen als Obermeister. Nach insgesamt 35-jähriger Vorstandsarbeit, davon 25 Jahre als Obermeister, kandidierte der Niederkrüchtener nicht mehr. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder Martin Nowroth aus Viersen. Dessen Stellvertreter ist Manfred Teckenburg, das Amt des Lehrlingswarts übernimmt Thomas Pickers. Außerdem gehören Stefan Zervakis und Thomas Kempkes dem Innungsvorstand an. Rolf Meurer wurde zum Ehrenobermeister gewählt.

Mit dem Goldenen Meisterbrief ging es Walter Klinkertz (74) wie vor gut 50 Jahren nach der Meisterprüfung: Er musste ein wenig auf die Urkunde warten: Damals, weil er gerade mal 23 war und offiziell erst mit 24 Jahren den Meistertitel führen durfte – heute wegen der Corona-Pandemie. 1973 übernahm er den Elektrobetrieb Klinkertz in Kaldenkirchen, den sein Vater Josef gegründet hatte. Das Unternehmen feierte im Frühjahr sein 75-jähriges Bestehen.

Seit drei Jahren führt Walter Klinkertz‘ Sohn Jochen den Betrieb, dessen Schwerpunkt auf der Installation von Elektro- und EDV-Anlagen für den privaten Wohnungsbau sowie für Gewerbebauten liegt. Zu den Kunden zählen seit vielen Jahren auch mehrere große Krankenhäuser. Walter Klinkertz hat zwar die Verantwortung abgegeben, aber er arbeitet immer noch von morgens bis abends mit. „Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr mit dem Unternehmen verbunden, und es macht mir immer noch Spaß“, sagt er. Auch seine Ehefrau Dagmar, mit der er vor einigen Monaten Goldhochzeit feierte, und Tochter Ellen gehören zum zehnköpfigen Team. Fit hält sich Walter Klinkertz mit Radfahren – seit 40 Jahren ist er gerne mit dem Rennrad unterwegs.

Viele Jahre führte Hans Dieter Justen aus Viersen den Installationsbetrieb Elektro Baumanns in Tönisvorst. Hier hatte der Elektroinstallateur bereits als Geselle und Meister gearbeitet. Als Firmengründer Jakob Baumanns 1980 in den Ruhestand ging, übernahm er den Betrieb. „Wir waren immer breit aufgestellt, vom Kundenservice für Haushaltsgeräte über Hausinstallationen bis zu Neubauten und Elektrotechnik für Industriebetriebe. Zu den Kunden zählten auch zahlreiche Gärtnereien“, berichtet Justen. 2007 reichte er den Staffelstab weiter an Gottfried Menzel, der zuvor bereits Mitinhaber war.

Hans Dieter Justen engagierte sich viele Jahre lang ehrenamtlich als stellvertretender Obermeister der Innung und im Gesellen-Prüfungsausschuss. Heute leitet der 82-Jährige eine Nordic-Walking-Gruppe der Initiative Viersen 55plus Miteinander-Füreinander. Aktiv ist er auch in der Wandergruppe, außerdem fährt er Rad. „Das hält fit und erhält soziale Kontakte“, sagt Justen.

Vor 25 Jahren machte Matthias Hanrath seinen Meister als Elektroinstallateur. 1998 gründete er seinen Betrieb für Elektrotechnik, der seinen Sitz im Waldnieler Gewerbegebiet Stöckener Feld hat. Das Leistungsspektrum reicht von der Elektrotechnik bis zu Photovoltaikanlagen, von der Lichttechnik über Netzwerktechnik bis zur Antennen- und Satellitentechnik.

Auf 27 Jahre erfolgreiche Firmenentwicklung blickt Peter Mewißen aus Schwalmtal zurück – auch er wurde nachträglich zum Jubiläum seines Betriebs Mewissen Consulting ausgezeichnet. Das Unternehmen mit rund 20 Mitarbeitern hat sich als Facherrichter für Sicherheitstechnik einen Namen gemacht. „Wir sind auf Brandmeldeanlagen, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungen spezialisiert“, erläutert Mewißen, der den Betrieb mit seiner Frau Martina führt.

Beitrag drucken
Anzeigen