v. l. André Hoffmann, Marcin Hadam (Feuer- und Rettungswache) mit 1. Beigeordneten Paul-Georg Fritz (Foto: privat)
Anzeigen


Wülfrath. Sie sind rund um die Uhr im Einsatz, 365 Tage im Jahr. Während andere Weihnachten feiern, retten die Mitarbeiter*innen des Rettungsdienstes Leben. Daher besuchte der 1. Beigeordnete und Dezernent für den Rettungsdienst, Paul-Georg Fritz, die Feuer- und Rettungswache und überreichte einen Weihnachtskorb stellvertretend für alle Retter*innen, die über die Weihnachtsfeiertage im Einsatz sind.

„Ich danke Ihnen, auch im Namen der Wülfratherinnen und Wülfrathern. Sie geben den Menschen in Wülfrath die Sicherheit, dass Hilfe kommt, wenn sie gebraucht wird“, sagt der 1. Beigeordnete anerkennend. „Diese Leistung wird allzu oft als selbstverständlich vorausgesetzt.“ Paul-Georg Fritz überbrachte neben seinem persönlichen Dank für die geleistete Arbeit auch die Weihnachtsgrüße und den Dank des Bürgermeisters.

Beitrag drucken
Anzeigen