(Foto: Jens Herkströter)
Anzeigen

Hattingen. Alles andere als besinnlich begann für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattingen der gestrige Tag.

Der Besitzer einer Gewerbehalle an der Werkstraße hat gegen 8.20 Uhr auf dem Video seiner Überwachungskamera Rauchentwicklung in der Halle wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte mit rund 30 Einsatzkräften aus.

Da vor Ort kein Feuerschein und auch keine Verrauchung mehr erkennbar war, begannen umfangreiche Erkundungsmaßnahmen. Im Gebäude wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Von Außen erfolgte eine Kontrolle rund um den Hallenkomplex.

Vor dem Gebäude brachten die Feuerwehrleute die Drehleiter in Stellung um das Gebäude von oben zu überprüfen.

Trotz intensiver und umfangreicher Erkundungsmaßnahmen konnten keine Anzeichen für ein Schadenereignis festgestellt werden.

Bevor das Gebäude an den Eigentümer übergeben wurden, wurde es vorsichtshalber stromlos geschaltet.

Eingesetzt waren bei diesem einstündigen Einsatz die hauptamtlichen Kräfte, der Löschzug Nord sowie die Schutzzielergänzungseinheiten Mitte, Oberbredenscheid und Niederwenigern.

Positiv zu vermerken ist, dass es seit diesem Einsatz bis zum jetzigen Meldungszeitpunkt keine weiteren Einsätze für die Hattinger Feuerwehr gab. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen