(Foto: TUSEM)

Essen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag bekommen die Männer der Ruhrpott Schmiede Besuch aus dem hohen Norden. Am 26. Dezember 2021 wird um 17:00 Uhr in der Sporthalle „Am Hallo“ (Ernestinenstraße 57, 45141 Essen) das Spiel zwischen dem TUSEM und dem HC Empor Rostock angepfiffen. 

Die Männer der Ruhrpott Schmiede möchten das Jahr 2021 unbedingt mit einem Heimsieg abschließen. Gegen den starken Aufsteiger aus Rostock wird dies allerdings keine leichte Aufgabe. „Ich glaube, dass wir auf jeden Fall gewarnt sind vor dem Spiel. Rostock ist kein normaler Aufsteiger und hat in dieser Saison schon beachtliche Leistungen gezeigt. Wichtig wird sein, dass wir ihr Spiel mit dem siebten Feldspieler gut in den Griff bekommen und aus einer guten Abwehr ins Tempospiel kommen. Persönlich freue ich mich sehr auf das Spiel, da ich einige bekannte Gesichter wiedersehen werde“, so TUSEM-Rückraumshooter Lucas Firnhaber.

Auf einen knappen Aufstieg folgte ein überragender Saisonstart

Der HCE stieg in der letzten Saison nach einem überragenden Saisonendspurt in die zweite Bundesliga auf. Nach Platz drei in der Gruppenphase der Aufstiegsrunde hinter dem 1. VfL Potsdam und dem späteren Mitaufsteiger Eintracht Hagen eliminierten die Mecklenburger hauchdünn den VfL Pfullingen und dann später auch Potsdam.

In die aktuelle Spielzeit starteten die Rostocker mit einer eingespielten Mannschaft und das zahlte sich bisher sehr aus. Mit 22:14-Punkten stehen die Mecklenburg-Vorpommerner auf dem sechsten Tabellenplatz. Sie mussten diese Spielzeit erst sechs Niederlagen einstecken und gehören zu den vier Mannschaften, die bisher den Tabellenführer VfL Gummersbach schlagen konnten.

Bester Torschütze bei den Rostockern ist Robin Breitenfeld. Der Rückraumspieler hat bislang 117 Tore geworfen.

Tickets und Livestream

Tickets für das morgige Heimspiel können im Ticket-Onlineshop erworben werden. Voraussichtlich wird es zudem noch Restkarten an der Abendkasse geben.

Alle, die es morgen nicht in die Halle schaffen, können die Partie ab 16:45 Uhr beim Online-Sportsender Handballdeutschland.TV mitverfolgen.

Livestream: TUSEM vs. HC Empor Rostock

Beitrag drucken
Anzeigen