(Foto: BPOLI Düsseldorf)

Krefeld. Gestern Abend um 18.55 Uhr kam es in Krefeld am Bahnübergang – Hückelsmaystraße – zur Kollision zwischen einem PKW und der Regionalbahn 33 (Fahrstrecke Krefeld – Essen). Der Fahrer (38) des Wagens sowie die im Zug befindlichen Bahnreisenden blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden an Bahn und PKW kann derzeit noch nicht beziffert werden. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 38-Jährige bei einem Abbiegevorgang in die Gleise geraten und nicht mehr im Stande gewesen, das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich zu führen.

Die vor Ort eingesetzten Einsatzkräfte der Bundespolizei, Feuerwehr, Polizei Krefeld sowie der Deutschen Bahn AG beendeten den Einsatz um 20.40 Uhr.

Das beschädigte Fahrzeug wurde durch einen örtlichen Abschleppdienst von der Strecke geräumt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen