Spendenübergabe BK Witten (Foto: © BK Witten)

Witten. Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Witten haben 1.070 Euro an den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet e.V. gespendet. Das ambulante Kinderhospiz begleitet und unterstützt unheilbar erkrankte Kinder und ihre Familien.

Die Initiative hatte eine Klasse von angehenden Erziehern ergriffen. Nachdem sie sich im Unterrichtsfach “Interkulturelle Bildung” mit Brauchtümern rund um Spenden und Geschenken befasst hatten, wollten sie selbst tätig werden. Damit die Spende an den Kinderhospizdienst möglichst groß ausfällt, warben die Jugendlichen in allen Klassen des Berufskollegs erfolgreich um Beiträge.

Den Betrag von 1.070 Euro haben die Vertreterinnen des Kinderhospizdienstes dankend entgegengenommen. Der Verein wird das Geld für Investitionen in ein barrierefreies Ferienhaus auf Norderney nutzen. Dort können sich die betreuten Familien vom Alltag erholen und neue Kraft gewinnen.

Beitrag drucken
Anzeigen