Symbolfoto der Polizei NRW
Anzeigen


Duisburg/Oberhausen. Ein 36-Jähriger wollte am Mittwochnachmittag (29. Dezember, 17:15 Uhr) eine Tasche voll mit Produkten eines Supermarktes auf der Friedrich-Ebert-Straße nicht bezahlen. Er flüchtete in einem Mercedes, der am 23. Dezember aus einem Autohaus an der Johannes-Mechmann-Straße gestohlen wurde – ohne Führerschein.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter (30) hatte den versuchten Diebstahl noch im Laden bemerkt und stellte sich dem Mann in den Weg. Er habe daraufhin den 30-Jährigen und einen weiteren Kassierer (17), der zur Hilfe eilte, geschlagen. Beide blieben unverletzt. Der Dieb ist dann aus dem Geschäft gerannt, habe sich in seinen Fluchtwagen gesetzt und Gas gegeben; dabei sei er auf den 30-jährigen Mitarbeiter, der im folgte, zugesteuert. Er konnte sich zwischen zwei parkenden Autos in Sicherheit bringen.

Der 36-Jährige flüchtete, wurde aber im Rahmen der Fahndung auf der Siegesstraße in Oberhausen festgenommen. Dabei soll er die Einsatzkräfte attackiert, bedroht und beleidigt haben. Sie wurden leicht verletzt. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen