v.l. Marcel Stelzmann, Jana Kendziora (beide Schulverwaltung), Herbert Palmen (SPD-Fraktion), Simone Cornelissen (Schulleitung Grundschule Budica), Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler und Melanie Schmieglitz (Schulverwaltung) (Foto: privat)

Kaarst. Ein Anhänger vollgepackt mit Slalomstangen, Hütchen, Bällen, befahrbaren Elementen und Fahrrädern – mit diesem Paket unterstützt die Stadt das Fahrrad-Sicherheitstraining an den Kaarster Grundschulen. Bei Bedarf können sich die Schulen den Anhänger ausleihen. Der Baubetriebshof übernimmt den Transport des Anhängers.

Das Projekt geht auf eine Initiative der SPD-Ratsfraktion zurück. Über das Förderprogramm „Gute Schule 2020“ des Landes NRW wurden die notwendigen Mittel beantragt. Der Ankauf des Materials wurde zwischen Verwaltung, den Schulen, der Verkehrswacht, der Politik und der Schulwegkommission abgestimmt. Die Kosten betragen rund 15.000 Euro.

Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler war nun mit Vertretern der Stadt und Herbert Palmen (SPD) an der Grundschule Budica, um den Anhänger erstmals zu übergeben: „Wir wollen, dass die Kaarster Schülerinnen und Schüler selbstständig und sicher zur Schule kommen. Dazu gehört selbstverständlich auch das Fahrrad. Mit diesem Anhänger unterstützen wir das Radtraining und ich hoffe, das Angebot wird fleißig genutzt.“

Beitrag drucken
Anzeigen