Einsatzkräfte beim Zurückschneiden des Baumes (Foto: Feuerwehr)

Dortmund. Ein Baum stürzt auf Freileitung und schneidet mehrere Wohnhäuser von der Stromversorgung ab. Ein Feuerwehrmann verletzt sich bei den Sägearbeiten.

Gegen 16:30 Uhr meldete ein auf dem Heimweg befindlicher Polizeibeamter einen umgestürzten Baum an der Syburger Dorfstraße. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, die Einsatzleitstelle hatte aufgrund der Meldung zuerst nur ein HLF alarmiert, stellte sich heraus, dass der Baum auf einer Freileitung zur Stromversorgung für umliegende Wohnhäuser lag und weitere Bäume mit sich riss.

Um an der Einsatzstelle gefahrlos arbeiten zu können, ließ die Feuerwehr über die DO Netz die Leitung spannungsfrei schalten. Hierdurch wurden für die Zeit der Sägearbeiten 15 Wohnhäuser von der Stromversorgung abgeschnitten. Um die Freileitung nicht weiter zu beschädigen, wurde der Baum aus dem Korb einer nachalarmierten Drehleiter zurückgeschnitten. Erst kurz nach 21:00 Uhr konnten die Arbeiten der Feuerwehr, bei denen sich ein Brandschützer leicht verletzt hatte und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste, beendet werden.

Zum Abschluss der Säge- und Räumarbeiten kontrollierte die Rufbereitschaft der DO Netz die Freileitung und schaltete sie danach wieder ein. Mit der wiederhergestellten Energieversorgung kehrte auch der Strom für die Heizungen zurück. Teile der Zufahrt eines Anwohners mussten gesperrt werden. An dem Einsatz waren 10 Einsatzkräfte der Feuerwache 4 (Hörde) beteiligt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen