Die Organisatorinnen Karen Waterboer (l.) und Manuela Close (r.) vom Schwimmcoaching „Schwimmeer“ freuen sich gemeinsam mit Janine Winterhoff, Fachangestellte für Bäderbetriebe im Meerbad, auf viele Teilnehmer beim Spendenschwimmen „100x100“ (Foto: Stadt Meerbusch)

Meerbusch. Hundert mal hundert Meter schwimmen – und das für den guten Zweck. Das steht am Sonntag, 30. Januar, im Städtischen Meerbad an der Friedenstraße in Büderich an. Beim Spendenschwimmen können Einzelstarter, Zweier- oder Viererteams oder ganze Familien an den Start gehen und mit ihrer Teilnahmegebühr Menschen unterstützen, die dringend Hilfe benötigen.

Organisiert wird die „100×100“-Spendenaktion von Manuela Close und Karen Waterboer, die gemeinsam mit ihrem Schwimmcoaching „Schwimmeer“ im städtischen Meerbad personal Fitness und Triathlon-Training anbieten. „Das Startgeld beträgt für alle, egal ob Einzelstarter oder im Team, 35 Euro. Die Startgelder gehen komplett den Verein Meerbusch Hilft. Zuschauer zahlen 5 Euro Eintritt. Natürlich freuen wir uns auch über weitere Spenden, die dem Verein zu Gute kommt“, sagt Manuela Close von Schwimmeer.

Im Startgeld enthalten sind außerdem ein Finisher-Shirt, eine Trinkflasche, isotonische Getränke, Bananen, Power Bars und Gels.

Dabei gelten an dem Tag die üblichen Corona-Regelungen und Zutrittsbeschränkungen. So müssen alle Teilnehmer und Zuschauer die „2G-Plus“-Regel – also geimpft oder genesen sowie getestet – nachweisen. Das Städtische Meerbad hat wegen der Spendenaktion am 30. Januar für das öffentliche Schwimmen geschlossen.

Anmeldungen sind möglich unter der Rufnummer 0152 29295098 oder per Mail an schwimmeer@web.de.

Beginn des Spendenschwimmens um 9:15 Uhr mit dem ersten Start um 9:45 Uhr. Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf finden Sie auf der Internetseite www.schwimmeer.de.

Beitrag drucken
Anzeigen