v.l. Dr. Jörg Geerlings MdL, Dark Beluga, Clemens Hüsgen (Vorsitzender des RSV Grimlinghausen), Bernd Ramakers (Vorsitzender des SC Grimlinghausen) (Foto: privat)

Neuss. Die Voltigierhalle am Nixhof ist Heimat und Basis von weltweit erfolgreichen Sportlern. Der Hausherr RSV Grimlinghausen saniert die Halle zurzeit und kann dabei auf kräftige Unterstützung des Landes zählen. An den Gesamtkosten in Höhe von knapp 60.000 Euro beteiligt sich das Land mit rund 50.000 Euro. Das Geld kommt aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“.

Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings (CDU) traf kürzlich auf dem Nixhof mit Clemens Hüsgen, dem Vorsitzenden des RSV Grimlinghausen, und Bernd Ramakers, dem Vorsitzenden des Muttervereins SC Grimlinghausen, zusammen. Bei einem Rundgang überzeugte er sich von der professionellen Arbeit und sah auch den Sanierungsbedarf mit eigenen Augen. „Ich freue mich sehr, dass die Neusser Voltigierer in Zukunft eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anbieten können“, so Geerlings. „Der Nixhof zählt zu den sportlichen Aushängeschildern der Stadt Neuss. Sportler von dort haben es bis in die Weltspitze geschafft. Und das soll auch so bleiben. Deshalb braucht der Verein gute Bedingungen.“

Insgesamt entfallen aus dem Förderprogramm rund 2,1 Millionen Euro auf die Stadt Neuss. „Nachdem in den vergangenen Wahlperioden unter Rot-Grün die Investitionen in unsere Sportstätten gestockt haben, hat das Land mit dem Sportstättenförderprogramm ein deutliches Zeichen gesetzt und stärkt so NRW weiterhin als Sportland Nummer 1“, so Geerlings.

Beitrag drucken
Anzeigen