Auswilderung einer Ringelnatter (Foto: Zoo Duisburg)

Duisburg. Die erste gute Tat des Jahres: Der Stadtsportbund Duisburg e.V. hat dem Zoo Duisburg 4.500 Euro gespendet. Die Gelder stammen aus dem 38. Rhein-Ruhr-Marathon und helfen beim Bau eines Freilandterrariums für die heimischen Ringelnattern. 

Schon seit Jahren engagiert sich der Zoo Duisburg für diese faszinierenden Reptilien. In der Vergangenheit wurden Mini-Schlangen hinter den Kulissen des Aquariums ausgebrütet, um diese nach erfolgreicher Aufzucht in geeignete Biotope in NRW auszuwildern. „Mit dem Bau eines Freilandterrariums wollen wir unseren Besuchern diese heimische Tierart näherbringen und für die Gefährdung der für den Menschen harmlosen Schlangen sensibilisieren“, erklärt Astrid Stewin.

Der SSB hatte seine Schlangenhilfe bereits im vergangenen Jahr initiiert. Zahlreiche Spenden und ein Teil der Startgebühr des 38. Rhein-Ruhr-Marathons, der einmal mehr als virtuelles Rennen an den Start ging, kamen in diesen ganz analogen Reptilienfonds.

Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, ist dennoch zufrieden, zumindest 4.500 Euro überwiesen zu haben. „In den Jahren vor der Pandemie konnten wir stets etwa 10.000 Euro spenden. Auch wenn es dieses Mal nicht ganz so viel ist, unsere Spende zeigt, dass wir auch in schwierigen Zeiten unsere Partner nicht vergessen“, sagt Uwe Busch. Der SSB-Geschäftsführer geht davon aus, dass die Erlöse aus dem diesjährigen Zoolauf höher ausfallen können. „Wir wollen nach zwei Jahren Pause den Zoolauf wieder an den Start bringen. Noch gibt es zwar keinen genauen Termin, ich gehe aber davon aus, dass wir wieder im Juni laufen werden“, so Busch. Darüber hinaus will der SSB am 12. Juni den 39. Rhein-Ruhr-Marathon zurück auf Duisburgs Straßen bringen.

Beide Veranstaltungen tragen wesentlich dazu bei, dass der Stadtsportbund seit 2005 knapp 130.000 Euro an den Zoo Duisburg spenden konnte. Zahlreiche Projekte am Kaiserberg wurden mit der Unterstützung umgesetzt. Neben einem warmen Winterquartier für Flamingos konnten mit der „Laufenden Unterstützung“ beispielsweise auch die Anlagen der Roten Pandas sowie der Brillenbären verschönert werden.

Beitrag drucken
Anzeigen