Am Dienstagabend wurde ein 83-jähriger Fußgänger von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt (Foto: Polizei)

Monheim am Rhein. Am Dienstagabend (18. Januar 2022) wurde ein 83-jähriger Fußgänger auf der Opladener Straße in Monheim am Rhein beim Überqueren der Fahrbahn angefahren und schwer verletzt. Die Fahrzeugführerin erlitt einen Schock.

Gegen 18:55 Uhr befuhr eine 18-jährige Monheimerin die Opladener Straße in Richtung Langenfeld. Unmittelbar hinter der Einmündung zur Oranienburger Straße hatte sich auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Monheim ein Rückstau gebildet. Als ein 83-jähriger Fußgänger den Fahrstreifen in Richtung Monheim zwischen den verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen überquerte und den Fahrstreifen in Richtung Langenfeld betrat, kollidierte die 18-Jährige in ihrem Honda Jazz mit dem Fußgänger.

Durch den Zusammenstoß stürzte der 83-Jährige zu Boden und wurde so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die 18-jährige Fahrzeugführerin erlitt einen leichten Schock, benötigte jedoch keine weitere medizinische Versorgung.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Opladener Straße in beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen