Kim Ernst (Referentin Öffentlichkeitsarbeit), Sascha Hübner, (Vorstandsmitglied), Friedrich-Wilhelm Häfemeier (Vorstandsvorsitzender), Reinhard Hoffacker (Generalbevollmächtigter) (Foto: Frank Brands)

Kreis Wesel. Auch in 2021 hat die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe (Nispa) wieder gemeinnützige Vereine und Institutionen im gesamten Geschäftsgebiet mit Spenden unterstützt. Insgesamt sind ganze 1,3 Millionen Euro für kulturelle, soziale und sportliche Projekte in der Region zur Verfügung gestellt worden.

Dank gilt den Ehrenamtlichen

Rund 670 Vereine und Institutionen haben im vergangenen Jahr eine Förderung von der Nispa erhalten und von den Geldern wichtige Investitionen tätigen können, die eine zukunftsfähige Vereinsarbeit sichern. Unter anderem konnten Vereinsstätten und Sportanlagen modernisiert, neue Trikots und Gerätschaften angeschafft oder der vereinseigene Karnevalswagen aufbereitet werden.

„Wir ziehen den Hut vor den Ehrenamtlichen, die sich auch von den herausfordernden Corona-Zeiten nicht unterkriegen lassen und sich stets für ihre Vereine und unsere Gesellschaft einsetzen“, so Friedrich-Wilhelm Häfemeier, Vorstandsvorsitzender der Nispa. „Ein solches Engagement unterstützen wir äußerst gern – selbstverständlich auch in Zukunft. Denn ohne Ehrenamt geht es nicht.“

Beitrag drucken
Anzeigen