(Foto: evo)

Oberhausen. Zurzeit geben sich Drückerkolonnen als Mitarbeitende der evo aus

Die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) warnt die Oberhausener Bürgerinnen und Bürger vor unseriösen Drückerkolonnen, die in der Stadt unterwegs sind. Diese geben sich am Telefon – oder an der Haustür – als evo-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus oder geben an, mit der evo zusammenzuarbeiten.

Folgende Szenarien sind bekannt:

  • Die Betrügerinnen und Betrüger schellen unangemeldet an und verschaffen sich mit einem Vorwand Zugang in die Wohnräume.
  • Die Betrügerinnen und Betrüger bitten am Telefon um einen Termin, um für eine vermeintliche Befragung vorbeizukommen.

Die evo rät allen Betroffenen dazu, den Besuch höflich abzuweisen, um einen Konflikt zu vermeiden und auf keinen Fall sensible Daten wie Bankverbindungen, Kundennummer oder Zählernummer herauszugeben. Am Telefon sollte bestenfalls direkt aufgelegt werden. Sie empfiehlt weiterhin, die Geschehnisse der evo und der Polizei zu melden:

Kostenlose InfoLine der evo: 0800 2552 500 oder per E-Mail an kundenservice@evo-energie.de

Folgende Tipps helfen dabei, einen Betrugsversuch zu entlarven:

  • Die Oberhausener Netzgesellschaft führt lediglich die Zählerablesung durch. Die Ablesetermine für die einzelnen Gebiete gibt es unter https://www.ob-netz.de/messstellenbetrieb/zaehlerstaende/ablesetermine.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich immer ausweisen, tragen evo-Kleidung und sind mit einem Fahrzeug mit evo- oder Netz-Logo unterwegs.
  • Die evo und Oberhausener Netzgesellschaft führen derzeit keine persönliche Kundenbefragung bei Kundinnen und Kunden zu Hause durch.

Sicherheit ist der evo in Zeiten wie diesen eine Herzensangelegenheit, die Gesundheit aller Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht im Vordergrund. Die Mitarbeitenden der evo sind über alle gültigen Hygienemaßnahmen geschult und halten diese stets ein.

Die evo dankt allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Unterstützung.

Beitrag drucken
Anzeigen