Die CDU-Kreisvorsitzende Charlotte Quik MdL und Hausarzt Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises (GPA) der CDU präsentieren der Öffentlichkeit die Motive zur kreisweiten Plakatkampagne (Foto: Thomas Eusterfeldhaus | CDU-Kreisverband Wesel)

Kreis Wesel. Der CDU-Kreisverband Wesel startet mit dem heutigen Tag eine kreisweite Plakatkampagne unter dem Motto „Impfen statt Schimpfen“. Damit möchte die CDU im Kreis Wesel zum einen auf die Wichtigkeit des Impfens gegen das Corona-Virus hinweisen und dafür vor Ort in den Städten und Gemeinden des Kreises bei den Bürgerinnen und Bürgern werben. Zum anderen setzt die CDU damit auch ein Zeichen gegen die so genannten „Corona-Spaziergänge“, bei denen sich Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker und inzwischen auch Rechtsextreme öffentlich inszenieren.

Im Rahmen eines Pressegespräches dazu haben die Kreisvorsitzende Charlotte Quik MdL und der Vorsitzende des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises (GPA) der CDU im Kreis Wesel, der Hünxer Hausarzt Dr. Michael Wefelnberg, heute die insgesamt vier Plakatmotive vorgestellt, mit denen die CDU in den nächsten Tagen für das Impfen werben wird.

„Der Schlüssel, um aus der seit nunmehr fast zwei Jahren anhaltenden pandemischen Lage herauszukommen, ist das Impfen. Nur durch eine möglichst hohe Impfquote werden wir es schaffen, der Pandemie dauerhaft Herr zu werden und zurzeit bestehende Einschränkungen unseres täglichen Lebens wieder zurückzunehmen. Unsere Plakatkampagne soll dazu dienen, die bislang nicht impfwilligen Mitbürgerinnen und Mitbürger nochmals auf die Wichtigkeit der Impfung hinzuweisen. Wir appellieren in diesem Zusammenhang an die gesamtgesellschaftliche Verantwortung eines jeden Einzelnen“, so Charlotte Quik und Dr. Michael Wefelnberg.

Beitrag drucken
Anzeigen