Bärbel Bas MdB, Präsidentin des Deutschen Bundestages (Foto: Xander Heinl/photothek.net)

Mülheim an der Ruhr. “Wir erleben täglich, dass eine erschreckende Zahl von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten Falschinformationen, Verschwörungsmythen und sonstigen Agitationen von Staatsfeinden Glauben schenken und hinterherlaufen. Die Corona-Pandemie hat neue Formen von Staatsfeinden und -skeptikern hervorgebracht. Wer glaubt, die Welt dieser Menschen sei nach der Corona-Pandemie wieder in Ordnung, irrt”, erklärt SPD-Landtagskandidat Rodion Bakum zu seiner nächsten Veranstaltung.

“Unser demokratisches System hat sich jedoch als äußerst resilient erwiesen und ist in der Lage mit Mitteln der Demokratie, die Menschen in unserem Land aufzuklären und zu schützen”, so Bakum.

Über die wehrhafte Demokratie und die Stärkung des parlamentarischen Systems will Bakum mit einer ihrer höchsten Repräsentantinnen, der Präsidentin des Deutschen Bundestages Bärbel Bas, sprechen. Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Fiedler wird die Diskussion mit seinen Erkenntnissen aus dem Innen- und Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages sowie seiner langjährigen beruflichen Erfahrung anreichern.

Wann? Am Montag, den 31. Januar 2022, ab 18:00 Uhr
Wo? Digital per Zoom

Die SPD bittet um vorherige Anmeldung unter https://t1p.de/rotessofarodion.bakum@spdmh.de oder 0208/4593511 bis zum 30. Januar 2022. Der Konferenz-Link wird dann am 31.01.22 vormittags versandt.

„Das rote Sofa“ ist ein Diskussions- und Informationsformat, bei dem Rodion Bakum gesellschaftlichen Akteur:innen in angenehmer Atmosphäre über aktuelle gesellschaftliche und politische Themen spricht. Die Vermittlung von Fakten, kontroversen Meinungen und einem respektvollen Miteinander stehen im Fokus. Dabei lädt Bakum Gesprächspartner:innen und Interessierte digital oder in Präsenz buchstäblich auf sein Sofa zur „Sprechstunde“ ein – im „natürlich“ sozialdemokratischen roten Design.

Beitrag drucken
Anzeigen