v.l. Jugenddezernent der Stadt Grevenbroich, Herr Florian Herpel, Frau Kerstin Fritz, Fachberaterin für städt. Kindertageseinrichtungen vom Fachbereich Jugend der Stadt Grevenbroich und Herr Hans-Jakob Vogt, dem Kalenderbeauftragten vom Lionsclub Grevenbroich (Foto: Stadt Grevenbroich)

Grevenbroich. Zahlreiche städtische Kindertageseinrichtungen und zwei Einrichtungen anderer Träger haben sich an der letztjährigen Lionsclub-Adventskalender-Aktion, in Kooperation mit dem städtischen Jugendamt, beteiligt. Jede Kindertageseinrichtung erhielt eine Mindestabnahme von 20 Lionsclub-Adventskalendern, die vor Ort an Familien, Freunde und Bekannte verkauft wurden. Eine sehr erfolgreiche Aktion, bei der die Fördervereine der teilnehmenden KiTas jeweils mit einer Prämie von 200 Euro bedacht wurden.

Im Alten Rathaus wurden nun unter allen teilnehmenden Kindertageseinrichtungen drei Mal 500 Euro verlost, die ebenfalls den Fördervereinen der KiTas zugutekommen. Der Jugenddezernent der Stadt Grevenbroich, Herr Florian Herpel, nahm gemeinsam mit Frau Kerstin Fritz, Fachberaterin für städt. Kindertageseinrichtungen vom Fachbereich Jugend der Stadt Grevenbroich und Herrn Hans-Jakob Vogt, dem Kalenderbeauftragten vom Lionsclub Grevenbroich die Auslosung der Zusatzprämien vor. Gewonnen haben die städtische Kindertageseinrichtung „Sternschnuppe“ in Neuenhausen, das städtische Familienzentrum „Kunterbunt“ in Gustorf sowie die städtische Kindertageseinrichtung „Pusteblume“ in Kapellen.

Der Erlös aus dem Verkauf der Lionsclub-Adventskalender wird für gute Zwecke verwendet: So geht seit Aktionsbeginn ein großer Teil des Erlöses an die „Jona Hospizbewegung in der Region Grevenbroich e.V.“. Ein weiterer Teil des Erlöses geht an Kindertagesstätten, um die wichtige Arbeit bei der Betreuung und Erziehung von Kindern in der Stadt Grevenbroich zu unterstützen.

Beitrag drucken
Anzeigen