v.l.: Dr. Kai Zwicker, Margret und Aloys Hummels, Georg Hovestädt, Daniel Sühling, Konrad und Petra Hübers, Carsten Berg, Birgit und Dieter Hübers (Foto: Polizei)
Anzeige

Bocholt/Velen/Borken. Landrat Dr. Kai Zwicker verabschiedete am Dienstag Polizeihauptkommissar Aloys “Ali” Hummels und die Kriminalhauptkommissare Konrad und Dieter Hübers in den Ruhestand. Alle Drei sind in ihren Wohnorten keine Unbekannten … dazu später mehr.

1977 trat Aloys Hummels in den Polizeidienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein und schon 1981 erfolgte die Versetzung zur Kreispolizeibehörde Borken. Hummels prägte die Anfangsjahre des Grenzüberschreitenden Polizeiteams und engagierte sich dort auch als verantwortlicher Teamleiter. Bis zu seiner Pensionierung leitete er eine Dienstgruppe der Borkener Wache und war zuvor auch im Verkehrskommissariat eingesetzt. Mit seinem Wohnort Ramsdorf ist er als Vorsitzender des Heimatvereins eng verbunden.

Die eineiigen Zwillinge Konrad und Dieter Hübers gehen nicht nur gemeinsam in den Ruhestand. Sie wurden auch 1978 zeitgleich Polizisten und zusammen ermittelten die beiden Kriminalhauptkommissare bis zu ihrer Pensionierung als Angehörige des Bocholter Kriminalkommissariates. Beide sind ihrem Wohnort Werth immer treu geblieben und spätestens als ehemaliger (Dieter) bzw. aktueller (Konrad) Vorsitzender des Fanclubs Werther Knappen in und um Werth bekannt. Ihre Liebe zum Sport teilen sie ebenso wie ihr ehrenamtliches Engagement – neben dem Fanclub profitieren davon auch der Bürgerbus und die ev. Kirchengemeinde.

Landrat Dr. Kai Zwicker, Carsten Berg (stellvertretender Polizeiabteilungsleiter und Leiter der Direktion Kriminalität), Georg Hovestädt (Personalratsvorsitzender) und Daniel Sühling (stellvertretender Direktionsleiter Gefahrenabwehr/Einsatz) wünschten von Herzen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen