Viola Leuchter (Foto: Jörg Dembinski / Spielbilder Werkselfen TSV Bayer 04 Leverkusen)
Anzeige

Leverkusen. Mit Viola Leuchter erhält ein weiteres Talent aus dem Handball-Nachwuchs des TSV Bayer 04 Leverkusen einen Bundesligavertrag.

Für Leuchter, die im Juni 18 Jahre wird und in diesem Sommer ihr Abitur macht, ist der Bundesligavertrag ab der Saison 2022/23 ein weiterer Meilenstein einer kontinuierlichen Entwicklung unter dem Bayer-Kreuz.

Die aus Würselen stammende Linkshänderin kam 2019 von BTB Aachen nach Leverkusen und entwickelte sich rasch zu einer Leistungsträgerin bei den Juniorelfen in der A-Jugendbundesliga sowie in der 3. Liga.

In der vorigen Saison gewann die 1,85 Meter große Rückraumrechte sowohl den Deutschen Vizemeistertitel in der A-Jugend als auch die Silbermedaille mit der U17-Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften in Montenegro. Darüber hinaus wurde die Juniorelfe zur besten Rückraumrechten ins All-Star-Team des Turniers gewählt und holte sich zudem die Torjägerkrone mit 55 Treffern.

Im Oktober 2021 wurde Leuchter in den neuen Elitekader des Deutschen Handballbundes berufen, um hier ein besonderes Förderprogramm des Verbandes zu erhalten.

Ihr Bundesligadebüt gab die talentierte Gymnasiastin beim Heimspiel gegen den Buxtehuder SV und erzielte gleich ihre ersten drei Bundesligatore im Trikot der Werkselfen. Auch am vergangenen Wochenende stand sie im Bundesligakader gegen Buchholz-Rosengarten und steuerte einen Treffer zum 33:22-Heimsieg bei.

„Viola ist sowohl in der Jugendbundesliga als auch in der 3. Liga eine der spielbestimmenden Spielerinnen und hat bei ihren bisherigen Auftritten bei den Werkselfen gezeigt, dass sie in der Bundesliga jetzt schon gute Leistungen zeigen kann. Wir freuen uns, mit Viola eine weitere Spielerin aus der Region bei uns im Kader zu haben“, so Handball-Geschäftsführerin Renate Wolf. „Wir werden sie weiter behutsam aufbauen und ich bin davon überzeugt, dass sie sich zu einer Leistungsträgerin in der Bundesliga entwickeln wird“.

„Der Bundesligavertrag ist etwas besonders für mich und ich freue mich, dass das funktioniert hat. Es macht Spaß in diesem familiären Verein und in dieser Mannschaft, die mich sehr gut aufgenommen hat, zu spielen. Es war bisher ein sehr besonders Jahr meines Lebens und die Bestätigung der harten Arbeit auf und neben dem Spielfeld“, freut sich Leuchter.

 

Name:                            Viola Leuchter
Spitzname:                      Vio
Geburtsdatum:               15.06.2004
Geburtsort:                     Aachen
Größe:                            1,80 m
Beruf:                              Schülerin
Hobbies:                         Klavierspielen, Kochen/Backen, Schlafen
Spielposition:                 RR
Länderspiele:                  12 U17
Beim TSV seit:                2019
Bisherige Vereine:          TV Weiden (HC Weiden 2018), BTB Aachen

 

Loreen Veit (Foto: Jörg Dembinski / Spielbilder Werkselfen TSV Bayer 04 Leverkusen)

Loreen Veit erleidet Kreuzbandriss

Die schlimmsten Befürchtungen beim Handball-Rekordmeister TSV Bayer 04 Leverkusen haben sich betätigt: Loreen Veit hat sich am Sonntag beim Heimspiel gegen die HL Buchholz 08-Rosengarten einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen

Die 19 Jahre alte Linksaußen wird in Kürze von Prof. Dr. Jürgen Höher in der dem Klinikum Köln-Merheim angegliederten Sportsclinic Cologne operiert und damit den Werkselfen mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen.

Beitrag drucken
Anzeigen