Blick auf die Einsatzstelle (Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Altenessen-Süd, Kleine Hammerstraße, 26.01.2022, 21:15 Uhr: Bereits gestern Abend (26.01.2022) gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr Essen ein, die einen verrauchten Treppenraum in einem Mehrfamilienhaus meldeten.

Noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle informierte die Leitstelle die anrückenden Kräfte darüber, dass eine Person in einem Aufzug im Brandobjekt feststeckt. Vor Ort konnte ein verrauchter Treppenraum erkannt werden. Aufgrund der eingegangenen Meldungen gingen umgehend mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Kontrolle des Treppenraumes vor. Glücklicherweise bestätigte sich die eingegangene Meldung nicht. In beiden Fahrstühlen konnten keine Personen aufgefunden werden. Im Treppenraum wurde ebenfalls keine Person gefunden, sodass umgehend eine Brandbekämpfung eingeleitet wurde. Alle übrigen Bewohner konnten während des Einsatzes in ihren Wohnungen verbleiben.

Der Brandherd im Keller, eine Unterstromverteilung, war mit einem Kohlenstoffdioxidlöscher schnell gelöscht. Im Anschluss erfolgte eine Belüftung des Gebäudes mit einem Hochleistungslüfter. Einige Wohnungen mussten durch den Energieversorger stromlos geschaltet werden. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund 1,5 Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.(ots)

Beitrag drucken
Anzeigen