Edeltraud Klabuhn (Foto: privat)

Duisburg. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Duisburg hat sich mit großer Mehrheit für Edeltraud Klabuhn als Kandidatin für die Wahl zur ersten Bürgermeisterin in Duisburg ausgesprochen. Die Wahl im Stadtrat erfolgt in der Sitzung am 14. Februar 2022 und ist notwendig geworden, weil der langjährige SPD-Ratsherr und Bürgermeister Manfred Osenger im November verstorben ist.

„Mit Edeltraud Klabuhn haben wir eine hervorragende und erfahrende Kandidatin für das Bürgermeisteramt. Vor allem ihre Bürgernähe und Offenheit werden ihr dabei helfen, das Amt würdevoll auszuüben. Darüber hinaus bekommt Duisburg damit auch ein weibliches Gesicht unter den Repräsentanten der Stadt. Das freut mich besonders“, so der Fraktionsvorsitzende Bruno Sagurna.

Edeltraud Klabuhn ist seit 2014 Mitglied des Stadtrates und seit 2020 Mitglied im Fraktionsvorstand der SPD. Sie ist Sprecherin der SPD im Jugendhilfeausschuss und im Integrationsrat.

„Ich bedanke mich sehr für das von meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen entgegengebrachte Vertrauen und stelle mich gerne im Stadtrat zur Wahl, um meiner Heimatstadt Duisburg zu dienen“, so die Ratsfrau Edeltraud Klabuhn.

Edeltraud Klabuhn ist 69 Jahre alt und verheiratet. Vor ihrem Ruhestand war sie als Stadtteilmanagerin in Bruckhausen und Marxloh tätig. Die Entwicklung der Stadtteile ist ihr deshalb besonders wichtig. In ihrer Freizeit geht sie am liebsten ihren Hobbys Sport, Lesen und Garten nach.

Edeltraud Klabuhn vertritt den Wahlkreis Baerl/Alt-Homberg-Nord/Hochheide-Nord, wo sie direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen