Aktion zum Erhalt von Bienen von der Kindertagesstätte Katthult zum Pflanz-eine-Blume-Tag (Foto: Caritas-SkF-Essen gGmbH)

Essen. Bienenrettung leicht gemacht: Pünktlich zum Pflanz-eine-Blume-Tag am 12. März startet die Saison des Bienenautomaten in der Kindertagesstätte Katthult in Essen-Heisingen. Der ehemalige Kaugummiautomat ist mit bienenfreundlichem Saatgut bestückt und sollen Passant:innen dazu motivieren, ihren Ort aufblühen zu lassen – und das nicht nur am Pflanz-eine-Blume-Tag.

Kurz bevor Bienchen und Blümchen aus dem Winterschlaf erwachen, lohnt sich der Gang zum Bienenfutterautomaten der Kindertagesstätte Katthult: Für ein paar Münzen können Passanten:innen aus den ehemaligen Kaugummiautomaten bienenfreundliche Kapseln mit regionalem Saatgut ziehen. “Dadurch soll die Nahrungsvielfalt für Bienen, Schmetterlinge und Co in unseren grauen Orten verbessert werden“, erklärt Birgit Freitag, Betreiber:in des Bienenautomaten und Leitung der Kita Katthult. Jeder Automat ist ein Unikat – in liebevoller Handarbeit von dem Dortmunder Erfinder Sebastian Everding aufgearbeitet. „Damit versuche ich die Welt ein bisschen lustiger und gleichzeitig etwas ökologisch Sinnvolles zu machen“, erzählt Everding.

Die gelben Automaten in der Uhlenstr. 2 in Heisingen sind Teil eines bundesweiten Netzwerks aus über 200 Standorten, die von Vereinen, Schulen, Kommunen, Unternehmen oder Privatpersonen mit viel Engagement betrieben werden. Entstanden ist die Initiative der Bienenfutterautomaten 2019 aus einer Idee des Handwerkmeisters Everding und der Aktion ‘Lass deinen Ort aufblühen!’ des Frankfurter Bildungsprojekts ‘Bienenretter’. Als Kooperationspartner stellt das Sozialunternehmen ‘Bienenretter Manufaktur’ das Füllmaterial mit heimischen Pflanzen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung. Vom Verkauf jeder Kapsel geht ein Förderbeitrag an die Bienenretter Bildungsarbeit.

Nicht nur die Bestäuber, auch die Bienenautomaten waren in den letzten Monaten im Winterschlaf. Nun ab dem 12. März, dem Pflanz-eine-Blume-Tag, sind die Automaten wieder gefüllt und warten auf kleine und große Garten- und Balkonbesitzer:innen in Heisingen.

„Der Pflanz-eine-Blume Tag ist eine tolle Möglichkeit, um die Bürger:innen zu motivieren unseren Ort bunter und vielfältiger für Bestäuberinsekten aufblühen zu lassen. Wir freuen uns sehr, so einen Beitrag für Bienen und die biologische Vielfalt leisten zu können“, betont Birgit Freitag, Leitung der Kita Katthult. „Zusätzlich gibt es an diesem Tag eine kleine Überraschung für unsere Eltern: Jedes Kind darf ein kleines Stiefmüttchern mit einem selbstgebastelten Blumenstecker mit nach Hause nehmen und dort gemäß dem Motto des Tages einpflanzen“!

Der Aktionstag mit Ursprung in den USA gilt auch in Deutschland als Aufruf, um seinen Garten oder Balkon aufblühen zu lassen. “Aus Sicht der Bienen ist natürlich jeder Tag Pflanz-eine-Blume-Tag”, betont Christian Bourgeois vom Bildungsprojekt Bienenretter. Dennoch sei dieser Tag ein guter Anlass, um den nächstgelegenen Bienenautomaten aufzusuchen. “Mit jedem weiteren Automaten wird der Zugang zu bienenfreundlichem Saatgut erleichtert und Aufmerksamkeit für den aktuellen Nahrungs- und Nistplatzmangel der Wildbienen geschaffen”, betont der Bienenretter.

Das eigene Mehrwegsystem mit Pfand-Box für die leeren Kapseln appelliert zudem an das Umweltbewusstsein der kleinen und großen Gärtner:innen. “In unserem Automaten bieten wir eine Blühmischung an, die für Garten und Balkon geeignet ist, denn jeder Quadratmeter zählt”, so die Kita-Leitung.

Weitere Informationen zum Bienenfutterautomaten finden Sie unter www.bienenautomat.de oder unter https://www.bienenretter.com/bienenautomat/

Beitrag drucken
Anzeigen