Am frühen Montagmorgen brachen bisher unbekannte Täter mittels eines Fahrzeuges in ein Juweliergeschäft an der Mittelstraße ein. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise (Foto: Polizei)

Hilden. Am frühen Montagmorgen (14. März 2022) zerstörten bisher unbekannte Täter mittels eines VW Passat die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes an der Mittelstraße in Hilden. Sie drangen in die Verkaufsräume ein und entwendeten Schmuck von bisher unbekanntem Wert. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 05:45 Uhr stellte ein Passant, welcher die Mittelstraße fußläufig durchquerte, einen VW Passat fest, der mit laufendem Motor vor einem Juweliergeschäft an der Hausnummer 36 stand. Die Schaufensterscheibe war beschädigt und der Verkaufsraum augenscheinlich durchsucht worden. Der Zeuge informierte folgerichtig die Polizei, welche unverzüglich den Tatort aufsuchte und einen Einbruchdiebstahl feststellte.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der oder die unbekannten Täter mittels des VW Passat die Scheibe des Juweliers gewaltsam eingedrückt und sich somit Zugang zu den Verkaufsräumen verschafft hatten. Aus den Geschäftsräumen entwendeten die Einbrecher Schmuck von bisher unbekanntem Wert.

Der mit laufendem Motor zurückgelassene VW Passat war mit Kennzeichen mit einer Städtekennung für die Stadt Essen (E-) versehen, welche jedoch nicht auf das Fahrzeug zugelassen waren. Die Beamten stellten sowohl das Tatfahrzeug als auch die Kennzeichen sicher. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tatverdächtigen verliefen ergebnislos. Der an dem Juweliergeschäft entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen