v.l. Die Immobilien-Eigentümerin,  Robert Witter, Stadtteilbüro Brückenschlag, Stadtteilarchitekt Eike Lamster, Lars Hausfeld, Stadtteilbüro Brückenschlag, und Reiner Lorenz, Stadt Oberhausen, vor der neu gestalteten Fassade (Foto: Stadt Oberhausen/Tom Thöne)

Oberhausen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Im Rahmen des Fassaden- und Hofprogrammes der Stadt Oberhausen wurde u.a. die Fassade eines Hauses an der Friedenstraße neu gestaltet und jetzt auch offiziell vorgestellt. Lars Hausfeld vom Stadtteilbüro Brückenschlag berichtet, dass die Maßnahme mit ca. 2.750 Euro bezuschusst wurde, was etwa 50 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten entspricht.

Gefördert werden Maßnahmen, mit denen das äußere Erscheinungsbild von Gebäuden und Außenanlagen aufgewertet werden sollen. Dazu gehören u. a. die Begrünung von Dächern, Fassadenteilen und Hofflächen, die Reinigung, der Anstrich und die Neugestaltung von Fassaden sowie auch die Neugestaltung von Hofflächen.

Das Fassaden- und Hofprogramm sowie die kostenlose Beratung durch Stadtteilarchitekten stehen allen Interessierten im Programmgebiet Brückenschlag zur Verfügung. Weitere Auskünfte erteilt das Stadtteilbüro unter der Rufnummer 0208 8284-9086, per E-Mail an info@brueckenschlag-ob.de sowie unter www.brueckenschlag-ob.de.

Beitrag drucken
Anzeigen